Nachhaltig

Was bedeutet das eigentlich?

Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcen-Nutzung, bei dem die Bewahrung der wesentlichen Eigenschaften, der Stabilität und der natürlichen Regenerationsfähigkeit des jeweiligen Systems im Vordergrund steht.

Und der Bundestag erläutert Nachhaltigkeit so:

Nachhaltigkeit besteht aus drei Komponenten ‒ einer ökologischen, ökonomischen und sozialen.

Jetzt fragen Sie sich sicherlich, warum beschäftigt das Thema einen Finanzplaner und Anlageberater so sehr?

Sie können auch Ihre Finanzen zum Teil oder komplett nach diesen Aspekten steuern. Damit meinen wir, Sie können Ihre Anlageziele mit nachhaltigen Anlageinvestments verknüpfen. Somit geben Sie Firmen, die sich z.B. allen drei Säulen (ökologisch, ökonomisch und soziale Nachhaltigkeit) verpflichtet haben, eine Chance mehr Kapital zu Verfügung zu haben, um weiter wachsen zu können. Umgekehrt nehmen Sie Firmen, die weiterhin Ausbeute an Natur und Mensch betreiben, diese Möglichkeit weg.

In der Finanzwelt gibt es einige Gesellschaften, die sich darauf spezialisierst haben, Nachhaltigkeit als Kriterium in Ihre Anlagestrategie mit aufzunehmen. Und wir zeigen Ihnen, welche.

> direkt jetzt online einen ersten kostenfreien Beratungstermin vereinbaren!

Wir tun nicht nur das, was wir können – wir können auch das, was wir tun.

×

Gesprächstermin anfragen