Summa Summarum

Guten Morgen liebe Leser,

das erste TV-Duell im US-Präsidentschaftswahlkampf haben wir hinter uns. Erste Blitzumfrage sieht Clinton deutlich vor Trump. Umfragen stellen aber bekanntlich noch keinen Präsidenten. Schauen wir uns das Spektakel Teil 2 und 3 in Ruhe aus der Ferne an.

harvard-205539_640Die Verwaltung des Stiftungsvermögens der Universität Harvard wäre für jeden Manager eine große Herausforderung. Zu groß scheinbar bzw. konnten abermals die hoch gesteckten Renditeerwartungen nicht erfüllt werden. Auch große Vermögen gewinnen nicht immer, so die tröstende Nachricht aus Harvard.

Trost können die Aktionäre der Deutschen Bank im Augenblick gut gebrauchen. Das Wort „Staatshilfe“ macht die Runde. Ob das Sinn macht? Ich glaube nicht. Der Staat kann und darf nicht alle Risiken auffangen. Falls Frau Merkel es doch versuchen will, wird Sie sich daran definitiv verheben.

Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith GmbH.

 

 

auch große Vermögen und richtige Profis liegen mal falsch….

https://www.private-banking-magazin.de/schrumpfendes-stiftungsvermoegen-harvard-vermoegensverwaltung-macht-zwei-milliarden-dollar-verlust-1474876426/

wieder mal ist ein Original besser als teure Kopie….

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/investmentfonds-sind-die-bessere-lebensversicherung-14449854.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

mal ein paar Tipps für die kalte Jahreszeit….

http://www.handelsblatt.com/technik/medizin/medizin-so-kommen-sie-gesund-durch-den-herbst/9023332.html?navi=TECHNIK_2_TOP-NEWS_9023332

was kannst Du was ich nicht kann….

http://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/smarter-messenger-allo-das-kann-googles-whatsapp-rivale/14584446.html?navi=SOCIAL+MEDIA_2_TOP-NEWS_14584446

also ich würde die Finger von dem Laden lassen….

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-warum-staatshilfe-sinnvoll-sein-koennte-a-1114013.html

wovor sich die Menschen fürchten….

http://www.procontra-online.de/bilderstrecke/date/2016/09/die-6-groessten-risiken-der-kommenden-10-jahre/seite/1/album/428/

dabei wird es leider nicht bleiben….

http://www.handelsblatt.com/video/unternehmen/radikaler-umbau-commerzbank-greift-zu-drastischen-mitteln/14605218.html

das kommt jetzt aber echt überraschend….

http://www.handelsblatt.com/politik/international/entwicklung-italien-senkt-konjunkturprognose-und-hebt-defizitziel-an/14611030.html?navi=POLITIK_2_TOP-NEWS_14611030

Und zum Schluss der kurze Blick auf die Kapitalmärkte:

S&P500 2160 (+0,64%), NKY 16442 (-1,45%), HSI 23439 (-0,56%), SHCOMP 2992 (-0,2%), SX5E Future 2955 (-0,27%), EUR/USD 1,1214 (-0,04%), USD/JPY 100,62 (-0,25%), USGov10Y 1,5633% (+0,44%), Gold Spot 1326 (-0,12%), Brent 46,18 (+0,46%)

Nordamerika:

Fed-Mitglied Williams glaubt, dass die US-Wirtschaft einen Anstieg der Leitzinsen verkraften würde. RTRS – 29.9.16 Dahingegen warnte der stellvertretende Vorsitzende Fischer die Fed davor die Zinsen zu schnell anzuheben. RTRS – 27.9.16

ASIEN/EM:

Der Ölminister Saudi-Arabiens sagte am Dienstag, dass sich die Mitglieder der OPEC-Staaten bei ihrem Treffen diese Woche nicht auf eine Beschränkung der Ölförderung einigen werden. Er stellte dabei allerdings eine Übereinkunft beim Treffen im November in Aussicht. WSJ -27.9.16

Der japanische stellvertretende Notenbankchef, Hiroshi Nakaso, sprach sich am Dienstag für strukturelle Reformen im Land aus, da die Niedrigzinspolitik der Notenbank allein nicht ausreiche um die Wirtschaft ausreichend zu unterstützen. RTRS – 27.9.16

Europa:

Griechenland: Das Parlament hat mit dem Beschluss weiterer Sparmaßnahmen den Weg für weitere Hilfszahlungen freigemacht. Zeit – 27.09.16

Deutsche Bank (DBK) braucht laut Cryan keine Rückendeckung durch die Politik und auch die Frage einer Kapitalerhöhung stelle sich derzeit nicht, da die Bank alle aufsichtsrechtlichen Kapitalanforderungen erfüllt. HB – 28.09.16

Allianz (ALV) prüft strategische Alternativen für die teilweise oder vollständige Reduzierung ihres Anteils an der Oldenburgischen Landesbank. FNZ – 27.09.16

Deutsche Börse und LSE: Heute endet die vorläufige Prüfung des geplanten Zusammengehens durch die EU-Wettbewerbshüter. Der Genehmigungsprozess wird sich jedoch vermutlich bis Anfang 2017 hinziehen. FNZ – 28.09.16

28. September 2016 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen