Summa Summarum 29.09.2017

Guten Morgen liebe Leser,

auch der Verbund der Volks- und Raiffeisenbanken haben mit Finanzierungen von Schiffen so ihre liebe Mühe (und leider auch Kosten). Die DVB Bank (Tochter der DZ Bank) sitzt auf einem Milliardenpaket an faulen Krediten für Schiffsfinanzierungen und wird Sie nicht los. Die beteiligten Genossen werden langsam ungeduldig und sauer, weil Sie keine Lust mehr auf Abschreibungen in ihren Büchern haben. Damit werden sie nach unserer Ansicht aber leben müssen.

Nach den Wahlen in Deutschland müssen die Parteien wieder richtig rechnen gegenüber wagen Versprechungen lernen. Das heiß diskutierte Renteneintrittsalter sollte nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung auf einen Korridor zwischen 68 und 72 Jahren anwachsen, um die Finanzierung überhaupt in einem realistischen Rahmen zu halten. Mal sehen, was die Koalalitionsparteien aus solchen belastbaren Zahlen machen.

Die Chinesen für die E-Autoquote ein. Ab 2019 müssen mindestens 10% der produzierten oder eingekauften Autos E-Autos sein. Sollte eine Firma dies nicht erreichen muss es Strafe zahlen oder sich noch sogenannte „Punkte“ anderer Unternehmen – die zu viele haben – kaufen. Kann man so machen, muss man aber nicht.

Deutschland will digital sein, schafft es aber vieler Orts mangels schlechter Internetverbindungen nicht. Im internationalen Vergleich liegen wir weit hinten, was den Ausbau des Netzes in Deutschland angeht. Vodafone hat sich nun auch bereit erklärt in den Ausbau des Netzes zu investieren, aber vor allem müssen Bund und Länder da ran. Schnelles und überall verfügbares Internet ist ein Muss in der heutigen digitalen Welt!

Sollten Sie am – für viele – lange Wochenende die A3 Richtung Köln ansteuern, raten wir Ihnen davon ab. Das Kreuz Leverkusen wird nur 1-spurig befahrbar sein. Beim letzten mal gab es kilometerlange Staus und lange Wartezeiten, dass sogar einige ihre Flieger in Köln verpassten. Nehmen Sie lieber die öffentlichen Verkehrsmittel, selbst mit Verspätung sollten sie an diese Stelle schneller sein.

Ein entspanntes und langes Wochenende wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Genossenschaftssektor leidet unter Flaute auf dem Schiffsmarkt….

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/952750?cce=em5e0cbb4d.%3AbIWPr2V1MpkAvwR8w1ooAP&link_position=digest&newsletter_id=26632&toolbar=true&xng_share_origin=email

Rente zwischen 68 und 72 Jahren bezahlbar in Zukunft….

http://www.dasinvestment.com/altersvorsorge-rentenalter-sollte-auf-72-jahre-steigen/?utm_source=newsletter&utm_campaign=daily-28_09_17&utm_medium=email&utm_content=red

China kommt mit E-Autoquote

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/elektroautos-china-fuehrt-die-elektroquote-ab-2019-ein-15222043.html

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle:  Goldman Sachs)

S&P500 2510 (+0,12%), NKY 20333 (-0,15%), HSI 27502 (+0,29%), SHCOMP 3347 (+0,23%), EUR/USD 1,1774 (-0,1%), USD/JPY 112,69 (-0,31%), USGov10Y 2,3157% (+0,31%), Gold Spot 1284 (-0,23%), Brent 57,5 (+0,16%)

Europa

  • Roche: Die Kombination aus Perjeta (pertuzumab)/Herceptin (trastuzumab) und Chemotherapie für die Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs im frühen Stadium steht unter dem Priority Review der FDA. BBG – 29.09.17
  • Deutsche Bank: Fitch hat das Rating auf BBB+ nach A- gesenkt und dies mit dem kontinuierlichen Druck auf die Ergebnisse der Bank, gepaart mit der sich hinziehenden Implementierung der Strategie begründet. Der Ausblick ist stabil. BBG – 29.09.17
  • Telecom Italia ernennt den ehemaligen Vivendi Top Manager Amos Genish als CEO. Er ersetzt Flavio Cattaneo, der im Juli nach 14 Monaten im Amt im Streit mit dem Großaktionär Vivendi zurückgetreten war. Außerdem hätte laut der italienischen Regierung Vivendi das Interesse den Anteil an Telecom Italia zu erhöhen, früher melden müssen. BBG / FT – 28.09.17

Nordamerika

  • Das Weiße Haus will das Carried-Interest-Steuerschlupfloch, von dem insbesondere Hedge Funds und Private-Equity-Häuser profitieren, schließen. Die Gewinnbeteiligung eines Fund-Managers an der Performance seines Funds wurde bislang als Kapitalertrag versteuert. Zukünftig soll dies als reguläres Einkommen versteuert werden. FT – 29.09.17
  • Laut US-Finanzminister Mnuchin sei die Unternehmensteuer von 20% bei der geplanten Steuerreform nicht verhandelbar. Für Trump habe diese oberste Priorität. RTRS – 29.09.17
  • Vier Tage nach der Wahl hat Trump Merkel zum Wahlsieg gratuliert. RTRS – 29.09.17
  • Fiat Chrysler: Am 12. Oktober will das Unternehmen im Streit über zu hohe Schadstoffwerte mit Autokäufern über einen Vergleich verhandeln. RTRS – 29.09.17
  • Twitter hat 200 Konten mit Verbindugen zu Russland abgeschaltet. FAZ – 29.09.17

Asien/EM

  • China verzögert die vorgeschriebene Produktionsquote von Elektrofahrzeugen auf 2019. Ab 2019 soll der Produktionsanteil von elektrifizierten Fahrzeugen von Automobilherstellern mindestens 10% betragen, welcher bis 2020 auf 12% gesteigert werden soll. Geplant waren zunächst 8% ab 2018. WSJ – 28.09.17 / Das Land ordnete an, dass Unternehmen mit Verbindungen nach Nordkorea geschlossen werden müssen. Hierfür setzte es eine Frist von 120 Tagen.  WSJ – 28.09.17, BBC – 28.09.17
  • Japan: Core-CPI (exl. frische Lebensmittel) stieg im August auf +0,7% (Juli: +0,5%) an und entsprach damit den Erwartungen. Die Verbraucherpreise legten somit im Vergleich zum Vormonat zum achten Mal in Folge zu. Die BoJ erwartet die Erreichung der 2,0%-Zielmarke im März 2020. GS – 29.09.17, Reuters – 29.09.17
  • Südkorea erwartet Mitte Oktober neue militärische Provokationen aus Nordkorea. Es stehen der Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Nordkoreas und der Kongress der Kommunistischen Partei in China bevor. Reuters – 28.09.17, CNBC – 28.09.17
  • Mexiko: Die Zentralbank beließ wie erwartet den Leitzins einstimmig bei 7,00%. GS – 28.09.17

29. September 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen