Summa Summarum 29.04.2019

Guten Morgen liebe Leser,

unsere Frage in der letzten Woche lautete, kann sich Griechenland oder die USA günstiger verschulden? Die Antwort lautet: Griechenland. Hätten Sie das gedacht? Noch vor wenigen Jahren wurden griechische Anleihen als „Ouzo-Bonds“ verspottet, weil ihre Renditen so hoch waren wie der Alkoholgehalt. Doch nun ist Griechenland zurück in den Köpfen der globalen Finanzakteure. Aktuell kann sich Griechenland günstiger verschulden als die USA. Die Renditen der fünfjährigen Anleihe sind auf 2,17 Prozent gefallen und damit unter jene 2,29 Prozent, die US-Titel mit gleicher Laufzeit abwerfen.

Ab sofort haben Steuerzahler mehr Zeit die Steuererklärung abzugeben. Für das Steuerjahr 2018 müssen die Formulare erst am 31.07.2019 vorliegen, dass sind zwei Monate mehr als noch vor einem Jahr. Wer sich von einem Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein unterstützten lässt, bekommt noch mehr Zeit: Für 2018 endet die Frist am 2. März 2020. Allerdings wurden nun auch die Verspätungszuschläge geregelt. Wenn die Steuererklärung 14 Monate nach Ablauf des Steuerjahres – für 2018 also bis 2. März 2020 – nicht abgegeben wurde, erhebt das Finanzamt automatisch Verspätungszuschläge. Und zwar pro angefangenen Monat 0,25 Prozent der festgesetzten Steuer abzüglich gegebenenfalls geleisteter Vorauszahlungen – mindestens jedoch 25 Euro. Bisher konnten das Finanzbeamte entscheiden.

Haben Sie ihn auch schon erhalten? Den Kostenausweis Ihrer Bank? Wenn ja, dürften Sie zurecht verwirrt sein, denn leider werden in den gut gemeinten Dokumenten bisher keine gut nachvollziehbaren Zahlen ausgewiesen. Wir selbst haben schon einige geprüft und kommen zu dem Schluss, dass es hier noch viel Verbesserungspotential gibt. Denn der Ursprungsgedanke ist, dass für Sie die Kosten transparent dargestellt werden. Allerdings werden derzeit oft noch veraltete Daten ausgewiesen oder andere gar gänzlich weggelassen.

Einen erfolgreichen Start in die neue Woche wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

neue Fristen beim Finanzamt…

https://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/steuern/steuererklaerung-ab-sofort-haben-steuerzahler-mehr-zeit/24255648.html?ticket=ST-1371699-QZZrozjrvzi9SKL7mfed-ap3

Griechenland vs. USA…

https://www.welt.de/finanzen/article191786243/Staatsanleihen-Griechenland-kann-sich-billiger-verschulden-als-die-USA.html?promio=81500.1101685.4986394&r=716210516047385&lid=1101685&pm_ln=4986394

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs

S&P500 2940 (+0,47%), SX5E Future 3439 (+0,12%), HSI 29876 (+0,92%), SHCOMP 3103 (+0,53%), EUR/USD 1,1165 (+0,13%), USD/JPY 111,62 (-0,04%), USGov10Y 2,5018% (+0,14%), Gold Spot 1285 (-0,1%), Brent 71,73 (-0,58%)

Europa

  • Die Aktionäre haben dem Bayer-Vorstand die Entlastung verweigert. Großinvestoren sehen das als Warnung, lehnen aber personelle Konsequenzen vorerst ab. HB – 29.04.19
  • Nach dem Scheitern der Fusionsverhandlungen der Deutschen Bank lehnt Aufsichtsratschef Paul Achleitner einen Strategiewechsel bei der Investmentsparte ab. In der „Financial Times“ verteidigte er die Bemühungen der Sparte, die seit zwei Quartalen Verluste einfährt, das Ruder wieder herumzureißen. Jeder Manager müsse sich ständig an ein sich wandelndes Marktumfeld anpassen, sagte er. In diesem Fall gehe es jedoch nicht um die Strategie, sondern um die Ausführung. Achleitner betonte, dies sei seine persönliche Sicht. Der Manager galt als Befürworter einer Fusion mit der Commerzbank. Boerse.ARD – 29.04.19 / Nach den gescheiterten Fusionsgesprächen mit der Commerzbank setzt Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing die Investmentbanker seines Hauses unter Druck. „Im Kapitalmarktgeschäft haben wir zuletzt wenig verdient“, sagte Sewing. Wenn sich die Märkte aber wie schon im März wieder stabilisieren würden, könne die Deutsche Bank dort auch wieder wachsen. „Richtig ist allerdings auch: Wenn sich das nicht nachhaltig verbessert, dann werde ich auch so konsequent sein und sagen: Da müssen wir uns etwas anderes überlegen.“ Boerse.ARD – 28.04.19
  • Metro soll Meicai, ein chinesisches Startup, und den Supermarktbetreiber Wumart Stores für die nächste Bieterrunde für sein chinesisches Geschäft nominiert haben. BBG – 29.04.19

Nordamerika

  • Trump gab bekannt, dass die USA aus dem internationalen Waffenabkommen der U.N. austreten werden. Diese Vereinbarung wurde 2013 von Barack Obama unterschrieben, jedoch nie vom Senat abgesegnet. RTRS – 29.04.19
  • Trump appelliert an Japans Premierminister Shinzo Abe, japanische Autobauer mehr Autos in den USA fertigen zu lassen und ebenso Strafzölle auf US-Agrarprodukte aufzuheben. RTRS – 29.04.19 / BBG – 29.04.19
  • Tesla: Elon Musk traf ein Übereinkommen mit der SEC in der Debatte um seine Twitter Äußerungen. Musk soll zukünftig öffentliche Aussagen über Teslas Finanzen und andere wichtige Themen zuerst zur Sicherheitsüberprüfung seiner Rechtsabteilung vorlegen. RTRS – 29.04.19

Asien/EM

  • Die Börsen in Japan, Indien und Ägypten bleiben heute geschlossen.
  • Öl: Libyens nationales Ölunternehmen gab für den März ein Umsatzwachstum von 20% gegenüber dem Vormonat auf mehr als $1,5Mrd bekannt. Der Anstieg wurde hauptsächlich durch das Ende einer dreimonatigen militärischen Blockade des Sharara Ölfelds im Südwesten des Landes getrieben. RTRS – 27.04.19
  • Russland erwägt einen beschleunigten Prozess zur Vergabe russischer Reisepässe an ukrainische Bürger einzuführen. RTRS – 27.04.19 / Russland zeigte sich offen für neue Abrüstungsgespräche mit den USA. RTRS – 28.04.19
  • Iran drohte mit einer möglichen Beendigung eines Abkommens gegen die Verbreitung von Atomwaffen. RTRS – 28.04.19 / Außenminister Zarif plant eine Reise nach Nordkorea. RTRS – 28.04.19

29. April 2019 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen