Summa Summarum 28.07.2017

Guten Morgen liebe Leser,

viele Banken müssen ihr Konzept Geld zu verdienen seit einiger Zeit umdenken. Aber anstatt, dass Sie Ihre Kunden anschreiben, dass das Onlinebanking nun einfach mehr Geld kostet, schreiben die Banken meist einen irrsinnigen Brief mit tollen neuen Vorteilen – die man alle bereits schon nutzt – und will den Kunden einen Affen auf die Nase binden. So geht das nicht liebe Banken! Ehrlich währt am längsten.

Auch das BGH hat das Verfahren einer Kreissparkasse gekippt, dass diese Bank jede SMS die sie für eine TAN verschickt dem Kunden mit Cent 10 in Rechnung stellt, egal ob sie genutzt werden kann oder nicht. Die Verbraucherzentrale hatte gegen diesen Vorgang geklagt und gewonnen. Eine Gebühr für eine versendete und benutzte TAN findet das BGH aber zulässig. Richtig, denn Banken brauchen neue Wege Geld zu verdienen, wenn diese auch wirklich zum Nutzen des Kunden sind.

Bundesverkehrsminister Dobrindt macht ernst. Zulassungsstop und Pflichtrückruf für den Porsche Cayenne mit Dieselmotor wegen Schummelsoftware. Als wenn die gar nichts gelernt haben. Jetzt muss es echt teuer werden für so viel Dummheit.

Digitalisierung vs. wir sind transparent. Roomba der wohl bekannteste selbstgesteuerte Staubsauer katalogisiert und vermisst die Wohnung in der er saugt bereits jetzt. Er weiß wo Gegenstände stehen und wo er vor dem Laden zu letzt war. Aber was passiert, wenn diese Daten an Google, Amazon oder Apple verkauft werden? Colin Angle der CEO von Roomba, will dies in Zukunft auf jedenfall tun. Die Frage ist nur, ist es eine Chance für unser zuküftiges Smart-Home oder werden wir immer gläsener?

Ich wünsche Ihnen einen nachdenklichen Start ins Wochenende. Ihr Team der Müller & Veith Investment GmbH

BGH kippt SMS-Gebühren….

http://n-tv.de/ratgeber/BGH-kippt-Regelung-fuer-SMS-TAN-article19952512.html

Katalogisert durch einen Staubsauger….

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2017-07/roomba-staubsauger-roboter-daten-wohnung-verkaufen?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.mail.ref.zeitde.share.link.x

keine Gnade für Porsche….

http://www.handelsblatt.com/dieselskandal-zulassungsverbot-fuer-porsche-modell/20117178.html?nlayer=012+-+Megaaufmacher+2+-+Contenet-Box+mitte_11427624

Und zum Schluss ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2475 (-0,1%), NKY 19958 (-0,6%), HSI 26968 (-0,6%), SHCOMP 3251 (+0,05%), SX5E Future 3467 (+/-0,0%), EUR/USD 1,1695 (+0,15%), USD/JPY 111 (+0,23%), USGov10Y 2,2996% (-0,46%), Gold Spot 1259 (+0,01%), Brent 51,4 (-0,17%)                                                                                                                         

Europa

  • Die EU unterstützt Vorschläge aus Deutschland, im Zusammenhang mit den unrechtmäßigen Siemens-Gasturbinenlieferungen an die Krim, mehr Sanktionen gegen russische Unternehmen zu verhängen. Eine endgültige Entscheidung muss jedoch noch getroffen werden. RTRS – 27.07.17
  • Großbritannien:
    Die Regierung ernennt Dave Ramsden als neuen stellvertretenden Gouverneur für Märkte und Bankwesen der BoE. Er tritt sein Amt am 4. September an. RTRS – 27.07.17
    Das Gfk-Verbrauchervertrauen ist auf -12 im Juli gefallen und befindet sich damit auf einem Einjahrestief. Die Zahlen könnten die Überzeugung der BoE stärken, die Leitzinsen in der nächsten Sitzung am Donnerstag unverändert zu lassen. RTRS – 28.07.17
  • Porsche: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt verhängt für bestimmte Dieselversionen des Porsche Cayenne ein Zulassungsverbot, da sie mit einer unzulässigen Abgastechnik ausgestattet sind. Betroffen seien Dreiliter-TDI-Motoren mit der Euro-6-Norm. Die Unregelmäßigkeiten habe Porsche laut eigenen Angaben bei eigenen Untersuchungen entdeckt. RTRS – 27.07.17, RTRS – 27.07.17
  • Volkswagen: Das amerikanische Umweltministerium und das California Air Resource Board haben eine Reparatur für 326.000 Dieselfahrzeuge genehmigt. In der Reparatur sind Hardware und Software Upgrades eingeschlossen sowie der Austausch eines Abgaskatalysatoren. RTRS – 27.07.17
  • Die Deutsche Telekom und Inmarsat wollen ab Ende 2017 High-Speed-Internet auf Flügen im Euroraum (inklusive Norwegen und Schweiz) anbieten. Unter den ersten Kunden sind Lufthansa und IAG. BBG – 28.07.17

Nordamerika

  • Trump
    Der Senat verabschiedete verschärfte Russland-Sanktionen gegen die der Präsident ein Veto einlegenkönnte, da Putin bereits mit Vergeltungsmaßnahmen drohte. RTRS – 27.07.17
    Als Reaktion auf die Kritik Trumps gegenüber den Russlanduntersuchungen will der Republikaner Lindsey Graham Rechtsvorschriften zum Schutz der Unabhängigkeit des Spezialrates gegen den Einfluss des Präsidenten einführen. WSJ – 27.07.17
    Um Momentum zu generieren legten Republikanische Abgeordnete und Vertreter der Trump Regierung umfassende Richtlinien zur geplanten Steuerreform vor, welche unter anderem an Ländergrenzen angepasste Steuersätze für Unternehmen vorsehen. WSJ – 27.07.17
  • Der US-Finanzminister Mnuchin gab bekannt, dass die USA im Zuge des fortschreitenden Handelsabkommens NAFTA Vorkehrungen gegen Währungsmanipulation anstrebe. RTRS – 27.07.17
  • Amazon: Die Aktie fiel nachbörslich um 3%, nachdem Umsätze i.H.v. $37,96Mrd (cons. $37,18Mrd) undniedriger als erwartete EPS i.H.v. $0,40 (cons. $1,42) berichtet wurden. Der um 77% gefallene Gewinn i.H.v. $197Mio beruht auf erhöhten Investitionsausgaben für Warenhäuser und Auslieferungskapazität im Einzelhandelsgeschäft, sowie Datenzentren für das Cloud-Business des Unternehmens. WSJ – 27.07.17,CNBC – 27.07.17
  • Intel: Die Aktie stieg um 4%, nachdem das Unternehmen Umsätze i.H.v. $14,76Mrd (cons. $14,41Mrd) und EPS i.H.v. $0,72 (cons. $0,68) berichtete. Das besser als erwartete Geschäftsergebnis basierte primär auf steigenden Absatzzahlen für Computerchips. Laut Mercury besitzt der Chiphersteller bereits 93% des globalen Marktanteils für Rechenkerne und 100% für Serverprozessoren, wodurch ein zukünftiges Wachstum begrenzt ist. WSJ – 27.07.17, CNBC – 28.07.17
  • Uber zieht General Electrics derzeitigen CEO Jeff Immelt neben fünf weiteren Kandidaten in Betracht für Ubers Führungsposition. WSJ – 27.07.17
  • Twitter: Die Aktie des Social-Media Unternehmens fiel gestern um mehr als 10% nachdem das Unternehmen Investoren mit fallenden Nutzerzahlen enttäuschte. RTRS – 27.07.17, WSJ – 27.07.17

Asien/EM

  • Japan:
    Die Einzelhandelsumsätze von Juni stiegen um +2,1%yoy (cons +2,4%yoy; Mai17 +2,1%yoy). Die realen Kernhaushaltsausgaben betrugen im Juni +0,1%yoy (Mai17 -0,8%yoy). Die Arbeitslosenzahl von Juni belief sich auf 2,8% (cons 2,9%; Mai17 3,1%). Das Arbeitsangebot-Bewerber-Verhältnis lag bei 1,51x (cons 1,50x; Mai17 1,49x). GS – 28.07.17
    Der nationale Kernverbraucherpreisindex (frische Nahrungsmittel ausgeschlossen) von Juni betrug +0,4%yoy (cons +0,4%yoy; Mai17 +0,4%). Der neue nationale Kernverbraucherpreisindex (frische Nahrungsmittel und Energie ausgeschlossen) blieb mit 0,0%yoy unverändert (cons -0,1%; Mai17 0,0%).GS – 28.07.17
  • Russland: Nach der jüngsten Verschärfung der Sanktionen durch die USA drohte Russlands Präsident Wladimir Putin mit Vergeltung. RTRS – 27.07.17
  • Türkei: Wie erwartet beließ die türkische Zentralbank alle Zinssätze unverändert und behielt ihren hawkishen Ton bei. GS – 27.07.17
  • Brasilien: Während die Kreditvergabe von lokalen Privatbanken anstieg (+5,1%yoy), blieben Kreditvergaben öffentlicher Banken weiterhin schwach (-3,0%yoy). GS – 27.07.17

28. Juli 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen