Summa Summarum 28.04.2017

Guten Morgen liebe Leser,

am Tag vor dem langen Wochenende möchten wir Sie mit möglichen Auswirkungen des Endes der lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) beglücken. Ein in der Geschichte einmaliges Experiment mit noch ungewissem Ausgang steht uns womöglich bevor. Ob dies die EZB tatsächlich macht, bleibt aber abzuwarten. Richtig wäre es, aber so richtig möchte die Auswirkungen keiner zu spüren bekommen bzw. niemand dafür verantwortlich sein.

Donald Trump hat viel vor und wenig erreicht. Das Freihandelsabkommen Nafta will er nun doch nicht kündigen, sondern überarbeiten. Er will die Steuersätze senken, kann aber bisher noch nicht begründen, wie er die dadurch entstehenden Steuerlöcher kompensieren will. Willkommen in der Wirklichkeit.

Habe diese Woche mit einer Kundin über eine Interessante Idee gesprochen: Warum wird vor einer Wahl oder einem Referendum nicht auch das Kurzstudium des Themas/der Wahlprogramme verpflichtend? Damit könnte erreicht werden, dass sich die Menschen im Vorfeld tatsächlich mit den Zielen von Parteien und Auswirkungen von Gesetzesänderungen vertraut machen „müssen“. Erst danach sollte dann zur Wahl geschritten werden. Das könnte das zu besseren und klareren Ergebnissen führen und die Wahlbeteiligung deutlich nach oben schrauben.

Ein sonniges, langes Wochenende wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Das Experiment mit dem Geld….

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/704004?link_position=digest&newsletter_id=21788&toolbar=true&xng_share_origin=email

Und zum Schluß einen Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2389 (+0,06%), NKY 19180 (-0,37%), HSI 24607 (-0,37%), SHCOMP 3144 (-0,25%), SX5E Future 3504 (+0,09%), EUR/USD 1,0872 (-0,01%), USD/JPY 111,23 (+0,03%), USGov10Y 2,291% (-0,16%), Gold Spot 1265 (+0,06%), Brent 51,97 (+1,03%)                                                                                                                                                                                  

Europa

  • Euroraum: Das Wirtschaftsvertrauen erreichte im April mit 109,6Pktn den höchsten Stand seit August 2007 und übertraf damit die Median-Schätzung von 108,2Pktn. BBG – 28.04.17
  • Deutschland: Die HICP Inflation stieg im April auf +2,0yoy und konnte damit die Erwartungen leicht übertreffen (Cons +1,9%yoy, vs. Mar17 +1,5%yoy). GS – 27.04.17
  • Spanien: Die HICP Inflation stieg im April um +50Bps auf +2,6%yoy und damit 30Bps stärker als erwartet (Cons +2,3%yoy). GS – 27.04.17
  • Schweden: Die Notenbank lässt den Repo-Zinssatz unverändert bei -0,5% und entspricht damit dem Konsens von -0,5%. Das Anleihekaufprogramm wurde um SEK15Mrd auf SEK290Mrd ausgeweitet. GS – 27.04.17

Nordamerika

  • Die Atlanta Fed senkte ihren Ausblick für das BIP-Wachstum im ersten Quartal von 0,5% auf 0,2%, hauptsächlich getrieben durch schwächere Konsumentendaten. CNBC – 27.04.17

 

  • Apple (AAPL) verhandelt mit Partnern aus der Zahlungsindustrie über die mögliche Gründung eines Geldtransferdienstleistungsunternehmens. RTRS – 27.04.17
  • Alphabet (GOOGL): Q1 Umsatz $24,75Mrd (+22%yoy, +24% constant currency) vs cons. $24,1Mrd. Google Sites Umsatz lag bei $17,4Mrd (+21%yoy) vs cons. $17,0Mrd (+19%yoy) während der Netzwerkumsatz $4,0Mrd (+9%yoy) betrug vs cons. $3,9Mrd (+4%yoy). GAAP operating margins beliefen sich auf 26,5% und lagen somit ebenso über dem Konsensus von 25,8%. Core Google Non-GAAP operating margins lagen bei 38,6% im Vergleich zu 37,8% in 1Q2016. GAAP EPS betrug $7,73 vs cons. $7,38. Aggregierte bezahlte Clicks wuchsen um 44%yoy, über unseren Erwartungen von 37%, während CPCs um -19% yoy sanken vs unseren Erwartungen von -16%yoy. GS – 27.04.17, WSJ – 27.04.17
  • Microsoft (MSFT): FQ3 Umsatz $23,557Mrd vs cons. $23,652Mrd. PBP wuchs um 22%yoy auf $7,784Mrd, über unseren Erwartungen von $7,773Mrd. IC stieg um 10,9%yoy auf $6,596Mrd (GS: $6,626Mrd). MPC sank um -7,4%yoy auf $9,9221Mrd (GS: $9,29Mrd). Non-GAAP EPS belief sich auf $0,73, über dem Konsensus von $0,70. Commercial Cloud erzielte einen Umsatz von $15,2Mrd. GS – 27.04.17, CNBC – 27.04.17
  • Tesla (TSLA): Vorstandsmitglied Klaus Grohmann wurde Berichten zufolge letzten Monat aus dem Unternehmen gedrängt, nachdem es zu Zerwürfnissen mit CEO Elon Musk kam bezüglich der Strategie von Grohmanns Firma, welche von Tesla letzten November akquiriert wurde. RTRS – 27.04.17

Asien/EM

  • Japan:
    Die Kerninflation lag im März landesweit bei +0,2%yoy (cons +0,2%, Feb17 +0,2%). In Tokyo hingegen fielen die Kernkonsumentenpreise im April um -0,1%yoy (cons -0,2%, Mrz17 -0,4%). GS – 28.04.17
    Die industrielle Produktion schrumpfte im März stärker als erwartet um -2,1%mom (cons -0,8%, Feb17 +3,2%). GS – 28.04.17
  • China: Laut dem Handelsministerium erhebt China für weitere 18 Monate anti-Dumping und anti-Subventions Zölle auf europäisches Solar-Polysilizium. BBG
  • Südkorea: Im März wuchs die industrielle Produktion um +1,0%mom (cons +1,5%, Feb17 -3.3%). GS – 28.04.17
  • Nordkorea:
  • China droht Nordkorea mit Sanktionen, sollte das Land einen weiteren Atomtest durchführen. CNBC – 28.04.17
  • Die USA und Südkorea setzten im Konflikt mit Nordkorea auf schärfere internationale Sanktionen. Eine neue Resolution des UN-Sicherheitsrats wird angestrebt. RTRS -27.04.17
  • Laut US-Präsident Donald Trump und Chinas Außenminister Wang Yi könnte der Konflikt mit Nordkorea außer Kontrolle geraten. RTRS 28.04.17

28. April 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen