Summa Summarum 27.01.2017

Guten Morgen liebe Leser,

jeder von uns hat bestimmt schon mal das Thema Provisionen und Verdienst bei einem Versicherungsberater mit Freuden diskutiert. Wenn Sie sich den unten stehenden Link anschauen, werden Sie verstehen, warum Versicherungsberater Neuverträge zum Leben brauchen. Uns wäre es lieber, die laufende Vergütung (ggf. auch gegen separates Honorar) wäre höher, damit es auch wirklich zu einer Beratung und Top-Bestandsverwaltung anstelle des Verkaufs kommt.

Der designierte US-Außenminister Rex Tillerson ist noch nicht angetreten, da ist die Führungsetage ist schon geschlossen zurück getreten. Patrick Kennedy, Joyce Anne Barr, Michele Bond und Gentry Smith haben ihr Amt niedergelegt. Ein Wechsel der Mitarbeiter bei einem Regierungswechsel ist nicht aussergewöhnlich doch beim gesamten Top-Management schon.

Früher war es klar, jeder männliche Mitarbeiter einer Bank hatte einen Anzug mit Krawatte und jeder weibliche ein Kostüm an. Wie sieht das heute aus? Es ist es normal, dass Männer ohne Krawatte und Frauen in Jeans und Bluse zur Arbeit erscheinen.  Aus dem Casual Friday ist ein Casual Everyday geworden.

Unser Besuch beim Fondskongress in Mannheim war ein großer Erfolg. Wir konnten einige neue Erkenntnisse gewinnen. Dazu werden wir am Wochenende oder für den Montag einen eigenständiges Summa Summarum erstellen.

Wir wünschen Ihnen ein erholsamen und fast frühlingshaftes Wochenende. Ihr Team der Müller & Veith GmbH.

also von der Bestandsverwaltung kann niemand reich werden….

http://www.dasinvestment.com/pkv-lv-sachversicherungen-so-viel-verdienen-versicherungsvermittler-an-einem-durchschnitts-kunden/?from=newsletter-daily-23_01_17

Wechsel im US-Außenministerium….

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-01/us-aussenministerium-rex-tillerson-management-ruecktritt

Casual Friday, casual everyday?….

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/45471/Tragen-wir-bald-alle-Schlabberlook

 

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2297 (-0,07%), NKY 19467 (+0,34%), HSI 23361 (-0,06%), SHCOMP 3159 (+0,31%), SX5E Future 3313 (+0,15%), EUR/USD 1,0664 (-0,17%), USD/JPY 115,23 (-0,61%), USGov10Y 2,5196% (+0,61%), Gold Spot 1182 (-0,53%), Brent 56,2 (-0,07%)                                      

Nordamerika: 

  • Der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto sagte seinen USA-Besuch in der kommenden Woche ab, nachdem er bekannt gegeben hatte, dass Mexiko nicht wie von Trump gefordert für eine Mauer zwischen Mexiko und den USA zahlen werde. BBG – 26.01.17 
  • Johnson & Johnson (JNJ): Moody’s bestätigte auch nach der geplanten Übernahme von Actelion (ATLN) das Aaa-Rating des Unternehmens. BBG – 26.01.17
  • Alphabet(GOOGL): Q4 Umsatz $26,06Mrd (+22% yoy) vs cons $25,04Mrd; non-GAAP EPS $9,36 vs cons $9,64; non-GAAP operative Marge +32,6% vs cons 33,0%, Google Sites Umsatz $17,97Mrd (+12qoq); Alphabet will die Abhängigkeit von Werbeeinnahmen weiter reduzieren (aktuell 85,9% des Umsatzes, zwar 36% yoy mehr auf Clicks, aber Preise -15%) und das Cloud-, Hardware- Geschäft  weiter ausbauen sowie die Anzahl der YouTube-Abonnenten erhöhen. Aktie nachbörslich -2,1%.  WSJ – 26.01.17GS – 26.01.17
  • Microsoft(MSFT): Q2 Umsatz $24,09Mrd (+1,2% yoy, angepasster Umsatz $26,07Mrd) vs cons $25,3Mrd; adjusted EPS $0,83 vs cons $0,79; LinkedIn, zum ersten Mal in den Zahlen inbegriffen, trug $228 zum Umsatz bei; Umsatz-und Gewinnwachstum vor allem getrieben durch Cloud-Segment (+8% Umsatz yoy auf $6,9Mrd). Aktie nachbörslich +1,4% WSJ – 26.01.17

Asien/EM:

  • China: Im Vergleich zum Vormonat verlangsamte sich das Wachstum der Industriegewinne auf +2,3%yoy (Nov: +14,5%yoy). Die Industrieumsätze wuchsen um +9,6%yoy (Nov: +8,8%yoy). GS – 26.01.17
  • Japan:Im Dezember lag die Kerninflation der Verbraucherpreise bei -0.2%yoy (vs. cons -0,3%yoy, Nov16: -0,4%yoy), für Tokio sanken die Verbraucherpreise um -0,3%yoy (vs. cons -0,4%yoy, Dez16: -0,6%yoy). GS – 27.01.17
  • Russland:
    Im Dezember wuchs die Industrieproduktion um +3,2%yoy und somit stärker als erwartet (vs. cons +1,7%yoy, Nov: +2,7%yoy). Die Einzelhandelsumsätze fielen stärker als erwartet um -5,9%yoy (vs. cons -3,7%yoy).  GS – 26.01.17
    Das Finanzministerium bestätigte im Februar Fremdwährungen kaufen bzw. verkaufen zu wollen, falls die Ölpreise höher bzw. niedriger als im Budget erwartet liegen sollten. GS – 26.01.17

Europa: 

  • Laut Bundesbankpräsident Weidmann wird sich die Inflationsrate dem Zielwert der EZB allmählich annähern. Wenn diese Preisentwicklung nachhaltig sei, werde „damit die Voraussetzung für den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik geschaffen“. FN – 26.01.17
  • Thyssenkrupp (TKA) sieht sich auf einem guten Weg, die FY adj. Ebit Ziele von ~€1,7Mrd zu erreichen; Das langfristige Ziel von €2Mrd ist weiterhin in Takt; Der Vorschlag €0,15/Aktie ist “balanced and appropriate”. BBG – 27.01.17

27. Januar 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen