Summa Summarum 23.06.2017

Guten Morgen liebe Leser,

Volker Stache ist wieder wohlbehalten aus seinem Urlaub zurück gekehrt und steht Ihnen wieder mit voller Kraft und Energie zur Seite.

Großbritannien hat ein ersten konkretes Angebot für den Brexit vorgelegt. EU-Bürger sollen die Möglichkeit erhalten ein dauerhaftes Bleiberecht zu erhalten. Ein guter Anfang. Bis März 2019 sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein, dann will May das offizielle Austrittsgesuch vorlegen.

Die Bremer Landesbank muss nun als erste deutsche Bank die Zinszahlungen für Bankanleihen ausfallen lassen. Die durch Schiffskredite schwer beschädigte Bank teilte nun mit, dass die beiden im Jahr 2015 begebenen nachrangigen Anleihen im Volumen von 150 Millionen Euro nicht bedient werden.

Der größte Steuerraub der deutschen Geschichte, wurde nicht von Anwälte, Polizei oder Detektiven aufgedeckt. Nein, es war eine Sachbearbeiterin des Bundeszentralamtes für Steuern in Bonn. Sie wurde stutzig als in nur zwei Monaten ein Antragsteller, ein Pensionsfonds aus den USA, für 6,4 Milliarden Euro deutsche Aktien gekauft, nur um sie kurz darauf wieder zu verkaufen. Daraufhin verlangte er exakt 53.882.080 Euro und 94 Cent an Steuern vom deutschen Staat zurück. Zudem hatte der Fonds nur einen wirtschaftlichen Berechtigten.  Anstatt die Rückforderung zu überweisen, schickte Sie einen Fragenkatalog, prompt kamen Anwälte und Gutachter. So nahm die Geschichte seinen lauf.

Ein sonniges und angenehmes Wochenende wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

 

Brexit Verhandlungen gestartet…

http://www.handelsblatt.com/politik/international/brexit-theresa-mays-erstes-angebot/19971334.html

Zinszahlungen fallen aus…

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/bremer-landesbank-laesst-zinszahlung-ausfallen-15071233.html

Größter Steuerraub Deutschlands….

http://www.zeit.de/2017/24/cum-ex-steuerbetrug-steuererstattungen-ermittlungen

 

Zum Schluß noch ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2435 (-0,05%), NKY 20128 (+0,09%), HSI 25666 (-0,03%), SHCOMP 3125 (-0,71%), SX5E Future 3541 (-0,25%), EUR/USD 1,1167 (+0,13%), USD/JPY 111,23 (+0,09%), USGov10Y 2,1527% (+0,23%), Gold Spot 1254 (+0,27%), Brent 45,49 (+0,6%)                                                            

Europa

  • Deutschland: Merkel stellt innerhalb von drei Monaten detaillierte Pläne über die erweiterte deutsch-französische Kooperation vor und lobte Frankreichs Präsident Macron, der Europa neue Kreativität verleihe. Sie sehe seinen Amtsantritt als neue Chance für Europa und forderte außerdem einen genauen Zeitplan für den Brexit-Prozess, mit formulierten Kriterien und ersten Projekten, um innerhalb von drei Monaten mit einer Implementierung beginnen zu können. BBG – 22.06.17
  • Großbritannien: May bietet neue Lösung für EU-Bürger an, die mehr als fünf Jahre in Großbritannien leben. Sie erhielten einen ständigen Aufenthaltsstatus und den gleichen Zugang zu Krankenversicherung und Renten wie britische Staatsbürger. Details des Angebots folgen am Montag. FT – 22.06.17
  • Daimler (DAI): Ein Uneinigkeit über die Umstellung des Komponentenwerkes Untertürkheim auf Elektroautos könnte ab Juli die Pkw-Produktion von Mercedes-Benz bremsen. Betriebsrat Nieke ließe ab 1. Juli keine Überstunden mehr zu, bis Zusagen zu Perspektiven für die Entwicklung und Produktion von alternativen Antrieben gegeben werde. RTRS – 23.06.17
  • Volkswagen (VOW):
  • Interpol fahndet nach ehemaligen VW-Managern wegen Dieselbetrugsskandal. Zu den Beschuldigten zählen auch zwei Vertraute des ehemaligen VW-CEO Martin Winterkorn. RTRS – 22.06.17

Nordamerika

 

  • Trump
    betonte seine Unterstützung für den neuen Gesetzesentwurf des Gesundheitssystems. RTRS – 22.06.17
    verkündete, dass er keine Tonaufnahmen von den Treffen mit dem ehemaligen FBI-Vorsitzenden Comey habe. WSJ – 22.06.17
  • Vorsitzende des Sentas legten den neuen Gesetzesentwurf für die Ersetzung von Obamacare vor, welcherstarke Steuer- und Kostenreduktionen vorsieht und auf die Skepsis einiger Senatoren stieß. RTRS – 22.06.17
  • Die Aktien US-amerikanischer Gesundheitsunternehmen stiegen am Donnerstag stark an, nachdem der Senat den neuen Gesetzesentwurf für das Gesundheitswesen vorgelegt hatte. RTRS – 22.06.17
  • Facebooks CEO Zuckerberg gab bekannt, dass sich die Social-Media Plattform Facebook vermehrt auf spezifische Gruppierungen wie Hobbyvereinigungen, und zivilgesellschaftliche Organisationen konzentrieren werde. RTRS – 22.06.17
  • Tesla sprach gestern mit Shanghais Kommunalregierung, was einen weiteren Schritt in Richtung des Baus einer Fabrik für Elektroautos in China suggeriert. RTRS – 22.06.17

Asien/EM

  • China:
    Die Mai-Resultate unseres chinesischen Leistungsindikators (CAI) beschleunigten sich auf +6,2%mom ann (Apr17 +6,1%). Verarbeitendes Gewerbe, reale Handelstätigkeit sowie Beschäftigungssektor wiesen ein stärkeres Wachstum auf als im April, während Baugewerbe und Konsum im Vergleich zu April etwas abschwächten. GS – 22.06.17
    Die chinesische Regierung ordnete ein Verbot von politischem Inhalt auf drei weiteren Internet-Plattformen an. WSJ – 22.06.17
  • Brasilien: Der Inflationsquartalbericht von 2Q17 unterschied sich nicht wesentlich von den Sitzungsprotokollen vom 31. Mai, jedoch fiel ein allgemein „dovisher“ Ton, was auf eine moderate Verlangsamung im Tempo der Zinssenkungen hinweist. GS – 22.06.17
  • Mexiko:
    Das Komitee der mexikanischen Zentralbank erhöhte den Leitzins um +25bp auf 7,00% (cons 7,00%). GS – 22.06.17
    Der Druck auf die Kerninflation bleibt aufgrund von erneuten Auswirkungen der Versorgungsengpässe, welche die Inflation bereits in 1Q17 befielen stark. Konsumentenpreise stiegen in der ersten Juni-Hälfte +0,15% an, die Kern-Konsumentenpreisen nahmen sogar um +0,17% zu. Die höhere Inflationsrate ist bedingt durch den Anstieg in Kochgas und durch saisonale Erhöhungen in Flugpreisen und Touristenpaketen. GS – 22.06.17
  • Katar: Kuwait übermittelte eine 13-Punkte-Liste, die Katar zehn Tage Zeit gibt, die Forderungen der arabischen Nachbarn zu erfüllen. FT – 23.06.17
  • Taiwan: Taiwans Zentralbank beließ das vierte Quartal in Folge den Leitzins bei 1,375% und führte allgemeine globale Unsicherheiten sowie geringeres Wachstum im zweiten Halbjahr auf. Laut einer Bloomberg-Umfrage wurde die Entscheidung einstimmig von Ökonomen erwartet. GS – 22.06.16
  • Philippinen: Die Zentralbank beließ den Leitzins weiterhin unverändert bei 3%. Dies war das 22. Treffen der Finanzvorstände mit demselben Ausgang und wurde Bloomberg zufolge von Ökonomen einheitlich erwartet. GS – 22.06.17
  • Petrobas: Der staatliche brasilianische Ölkonzern erwägt einen Börsengang seiner Vertriebssparte BR Distribuidora. Mit den Einnahmen aus der Emission könnte Petrobas seine Schulden reduzieren, sagte Konzernchef Parente. RTRS – 23.06.17

23. Juni 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen