Summa Summarum 23.01.2017

Guten Morgen liebe Leser,

sicher ist auch Ihnen in den letzten Wochen das Gespenst der Inflation über den Weg gelaufen und es wurden Ihnen schummrige Geschichten Über die Zukunft aufgetischt. Eine Versachlichung bringt aber erstaunliches zu Tage: Wir haben gar keine Inflation! Huhuhhhhhh! Wer hat denn das Gespenst überhaupt erfunden und warum?

Wertheim-Erben versuchen auch noch in den USA einen Anspruch gegen die Deutsche Bank auf Ihr Erbe zu erheben. Es bleibt dem größten Deutschen Kreditinstitut aber auch nichts erspart. Mal sehen, was an diesem Anspruch tatsächlich dran ist. Immerhin beziffern ihn die Kläger auf gut 3 Mrd. Euro.

Ca. 70% des weltweiten Wasserverbrauchs gehen auf die Herstellung von Lebensmitteln zurück. Um eine Tafel Schokolade herzustellen werden knapp 17.000 Liter Wasser benötigt. Am Sonntag haben die Agrarminister der G-20 Staaten einen Fahrplan entwickelt, der die Wasserverschwendung in diesen Bereichen reduzieren soll.

Frau Huhle und Herr Stache besuchen von Dienstag bis Donnerstag den größten Anlagekongress in Mannheim um sich mit den neusten Erkenntnissen für Ihre Beratung und die Beurteilung der aktuellen Kapitalmärkte auszustatten. Daher erscheint in dieser Woche das nächste Summa Summarum erst wieder am Freitag.

Einen erfolgreichen Start in die Woche wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith GmbH

ja wo isse denn die Inflation….

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/567787?link_position=digest&newsletter_id=18996&xng_share_origin=email

und noch ne Klage….

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/567788?link_position=digest&newsletter_id=18996&xng_share_origin=email

Kampf um jeden Tropfen….

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/wasser-kampf-um-jeden-tropfen-1.3344255

 

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2271 (+0,34%), NKY 18891 (-1,29%), HSI 22874 (-0,05%), SHCOMP 3131 (+0,26%), SX5E Future 3272 (-0,5%), EUR/USD 1,0744 (+0,38%), USD/JPY 113,32 (+1,15%), USGov10Y 2,4301% (-1,49%), Gold Spot 1216 (+0,44%), Brent 55,44 (-0,09%)                                                                                                                                                                                                                         

Nordamerika: 

  • Trump:
    Trump will bald die Neuverhandlung über NAFTA mit Kanada und Mexiko beginnen und würde außerdem einen Austritt der USA aus TPP forcieren. CNBC – 22.01.17CNBC – 22.01.17
    Er wird seine Steuererklärung weiterhin nicht offenlegen. BBG – 22.01.17
    Ein Update der Website des Weißen Hauses bekräftigte, dass Trump ein Wirtschaftswachstum von 4% anstrebe und 25Mio neue Jobs innerhalb von 10 Jahren schaffen wolle. BBG – 20.01.17
  • Fed: San Francisco Fed: Williams wiederholte am Freitag, dass die Fed die monetären Stimuli reduzieren müsse, bevor die Beschäftigungs- und Inflationsziele überschritten werden. Des Weiteren würden alternde Arbeitskräfte und ein geringes Produktivitätswachstum die US-Wirtschaft davon abhalten, nachhaltig mehr als 2% pro Jahr zu wachsen. RTRS – 20.01.17
    Philadelphia Fed: Harker erwartet 3 Zinserhöhungen in diesem Jahr, wenn sich der Arbeitsmarkt weiter positiv entwickle und sich die Inflation dem Ziel von 2% nähere. RTRS – 20.01.17
  • AIG (AIG): Der US-Versicherer AIG verkauft in einem Deal mit Berkshire Hathaway (BRK) langfristige Risiken aus bereits abgeschlossenen gewerblichen Versicherungspolicen für rund $10,2Mrd. RTRS – 20.01.17
  • Microsoft(MSFT): Im Rahmen des Plans bis Juni 2017 2.850 Stellen zu streichen wird das Unternehmen bei der Präsentation der Quartalszahlen am Donnerstag wohl die Streichung von zunächst 700 Stellen bekanntgeben. CNBC – 20.01.17

Asien/EM:

  • China: In Q42016 wuchs das reale Bruttoinlandsprodukt leicht stärker als erwartet um +6,8%yoy (vs. cons +6,7%). Ebenfalls wuchs die Industrieproduktion im Dezember um +6,0%yoy (vs cons +6,1%yoy) und die Einzelhandelsumsätze um +10,9%yoy (vs cons +10,7%yoy). GS – 20.01.2017
    Die chinesischen Regulierungsbehörden möchten durch ein Verbot von Nettokapitalabflüssen eines der Schlupflöcher in den Kapitalkontrollmaßnahmen schließen. So müssen Banken für jede CNY100, welche sie einem Kunden erlauben ins Ausland zu transferieren, CNY100 ins Land „importieren“. FT – 23.01.2017
  • OPEC: Saudi-Arabiens Energieminister Khalid Al-Falih bestätigte, dass sich die ölfördernden Staaten auf einen gemeinsamen Weg verständigt haben, um die Einhaltung der Reduzierung der Ölförderung zu kontrollieren. BBG – 22.01.2017
  • Mexiko: Der mexikanische Präsident Enrique Pena Nieto verständigte sich in einem Telefonat mit dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau gemeinsam um die wirtschaftliche Integration in Nordamerika zu bemühen. RTRS – 22.01.2017
  • Samsung (005930):Der südkoreanische Elektronikkonzern gab bekannt, dass Nachforschungen sowohl des Unternehmens, als auch unabhängiger Einrichtungen zu dem Ergebnis gekommen seien, dass die Brände beim Galaxy Note 7 durch fehlerhafte Batterien ausgelöst wurden. RTRS – 23.01.2017 

Europa: 

  • Bayer (BAYN): Die EU-Kommission will die Monsanto-Übernahme durch Bayer genau unter die Lupe nehmen. FNZ – 22.01.17
  • VW (VOW3): Nach dem Milliarden-Vergleich in den USA verzichtet Volkswagen auf einen eigenen Bericht über die Aufklärung des Dieselskandals. Das kritisiert der Anlegerschutzverband DSW und fordert eine externe Prüfung. HB – 20.01.17
  • DieCommerzbank (CBK) will sich künftig verstärkt dem Mittelstand zuwenden. „Wir möchten 10.000 neue Kunden gewinnen, insbesondere in der Umsatzgrößenordnung von €15 bis 100 Millionen Euro“. DJ – 22.01.17
  • Brexit: London wird sich nach Einschätzung von Deutsche-Bank-Finanzvorstand Marcus Schenck auch nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union als europäische Finanzhauptstadt behaupten könnenFNZ – 22.01.17

23. Januar 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen