Summa Summarum 21.06.2019

Guten Morgen liebe Leser,

der neue Global Wealth Report 2019 zeigt, die Reichen werden immer reicher, aber nicht mehr so schnell wie früher.  Bereinigt um Währungseffekte stiegen die Vermögen 2018 global nur noch um 1,6 Prozent. Deutschland trägt seinen Teil dazu bei, aber eher negativ. Denn unter anderem herrscht in Deutschland keine Aktienkultur und wir lassen dadurch erzielbare Erträge auf der Straße liegen. Während 23 Prozent der Briten, 28 Prozent der Japaner und 56 Prozent der Amerikaner direkt oder indirekt im Aktienmarkt investiert sind, besitzen hierzulande laut Deutschem Aktieninstitut nur 16,2 Prozent der Erwachsenen ein Wertpapier. Das bedeutet: Am enormen Zuwachs des globalen Aktienbestandes haben die Deutschen nur einen geringen Anteil.

Die App fürs Büro Slack kennen mittlerweile die meisten. Am Donnerstag gab sie ihr Börsendebüt. Und das mit Erfolg! Der erste Kurs in Höhe von 38,50 US-Dollar hatte fast 50 Prozent über dem Referenzkurs von 26 US-Dollar gelegen, den die New Yorker Börse festgesetzt hatte. Am Ende des Handelstags notierten die Anteilscheine bei 38,62 Dollar. Slack wählte beim Börsengang den Weg einer Direktplazierung, bei der die Papiere ohne Begleitung durch Investmentbanken gelistet werden. Für die meisten eine ungewöhnliche Art. Hier hat es aber funktioniert.

Ein anderer Börsengang vor ca. 6 Wochen hat ebenfalls eine wahnsinnige Kursreally hingelegt. Beyond Meat – eine Firma die Produkte herstellt, die wie Fleisch aussehen, riechen und schmecken, aber aus Erbsen hergestellt werden. Seit Ihrem Start hat die Aktie etwa 570 Prozent plus gemacht. Ist das noch normal? Oder werden hier falsche Erwartungen geweckt. Viele ziehen schon einen Vergleich zum Bitcoin. Auf jedenfall freuen sich Investoren, die vom ersten Tag an mit dabei sind.

Ein sonniges Wochenende wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Slack an der Börse….

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/buero-app-slack-startet-an-der-boerse-in-new-york-durch-16246902.html

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2954 (+0,95%), SX5E Future 3455 (-0,46%), NKY 21234 (-1,06%), HSI 28406 (-0,5%), SHCOMP 2998 (+0,36%), EUR/USD 1,1295 (+0,02%), USD/JPY 107,15 (+0,14%), USGov10Y 2,0023% (-1,29%), Gold Spot 1402 (+0,99%), Brent 64,22 (-0,36%)

Europa

  • Die 28 EU-Regierungen haben sich in der Nacht zum Freitag nicht auf ein Personalpaket für die Spitzenposten der Europäischen Union einigen können. Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Ratspräsident Donald Tusk räumten in Brüssel ein, dass sich die verschiedenen Parteienfamilien im Rat und im EU-Parlament gegenseitig blockierten. Auf dem EU-Gipfel wurden zugleich die Sanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate verlängert. RTRS – 21.06.19 / RTRS – 21.06.19
  • Banken sind Insidern zufolge bereit, potenzielle Käufer für das Bauchchemiegeschäft von BASF mit Kreditpaketen von rund 1,7 Milliarden Euro zu unterstützen. Interessenten bereiteten sich darauf vor, erste Gebote vorzulegen. Diese seien bis heute fällig. RTRS – 21.06.19
  • Wegen womöglich zu laxer Geldwäsche-Vorkehrungen muss sich die Deutsche Bank einem Insider zufolge nun auch mit dem FBI auseinandersetzen. Die US-Bundespolizei prüfe, ob sich die Deutsche Bank an entsprechende Gesetze halte, sagte eine mit der Sache vertraute Person. Das Institut erklärte, mit den Behörden zusammenzuarbeiten. RTRS – 21.06.19
  • Mitten in der Urlaubssaison drohen bei den Lufthansa Tochtergesellschaften Eurowings und Germanwings Streiks beim Kabinenpersonal. Die Flugbegleitergewerkschaft UFO kündigte an, in der kommenden Woche bei beiden Airlines die zweiwöchige Urabstimmung dazu einzuleiten. Auch für die Lufthansa selbst solle es ein paar Wochen später eine Urabstimmung geben. Der Konzern erklärte dazu: „Einen Streik kann es nicht geben, da es derzeit weder offene Tarifverträge noch konkrete Forderungen gibt. RTRS – 21.06.19
  • Die Deutsche Bahn stellt ihren neuen Strategieplan vor, mittels welchem man sich auf den Ausbau des Kerngeschäfts, klimapolitische Ziele und den Aufbau von rund 100,000 Stellen konzentrieren wolle. An erster Stelle nennt der Staatskonzern Deutschlands Klimaziele und den Plan, sich bis zum Jahr 2038 zu 100 % auf Ökostrom umzustellen. Auch ist die Rede von zweistelligen Milliardenbeträgen, die in neue Züge investiert würden. Die Betriebsleistung auf dem Netz solle um 30 % gesteigert werden. BZ – 21.06.19

Nordamerika

  • Trump betonte nochmals erneut, dass er grundsätzlich davon ausgehe, dass er das Recht habe Fed Präsident Powell des Amtes zu entheben aber dies aktuell nicht vorhat. RTRS – 21.06.19
  • Die USA hatten eines Berichts des „WSJ“ Vergeltungsmaßnahmen geplant jedoch nicht ausgeführt, nachdem der Iran eine US-Drohne zu Beginn der Woche abgeschossen hatte. WSJ – 21.06.19
  • Das Softwareunternehmen Slack feierte am gestrigen Donnerstag sein Börsendebut bei $26 pro Aktie. Dabei konnte Aktien des Softwareunternehmens handelten zu Börsenschluss +49% fester bei $38,62. WSJ – 20.06.19
  • Faceboook stößt mit seinen Plänen für eine eigene Kryptowährung weltweit auf Widerstand. Kritiker in Regierung und Verbraucherschutzministerien sorgen sich vor allem um den Datenschutz. RTRS – 20.06.19

Asien/EM

  • Chinas Präsident Xi Jinping hat staatlichen Medien zufolge bei einem Treffen mit Machthaber Kim Jong Un in Pjöngjang die unerschütterliche Freundschaft zu Nordkorea betont. RTRS – 20.06.19
  • Russland: In seiner jährlichen, vom Fernsehen übertragenen mehrstündigen Bürgerfragestunde hat Russlands Präsident Wladimir Putin seinen Landsleuten einen höheren Lebensstandard in Aussicht gestellt. RTRS – 20.06.19 Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union einigten sich am Donnerstag bei ihrem Gipfel in Brüssel darauf, dass die Wirtschaftssanktionen gegen Russland wegen des anhaltenden Ukraine-Konflikts abermals verlängert werden. SPON – 20.06.19
  • Brasiliens Zentralbank beließ den Leitzins wie erwartet ein zehntes Mal in Folge unverändert bei 6,5%. RTRS – 20.06.19

21. Juni 2019 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen