Summa Summarum 21.05.2019

Guten Morgen liebe Leser,

die erste Pensionskasse fängt nun an. Die Caritas kürzt die Bezüge Ihrer Versicherten deutlich. Denn knapp 122,8 Millionen EUR fehlen der Pensionskasse. Ein Grund sind die anhaltenden Niedrigzinsen aber auch eigene Fehler haben zu dieser Deckungslücke geführt. Bereits im Mai 2018 hatte die BaFin der Caritas verboten Neukunden aufzunehmen, denn der damals vorgelegte Sanierungsplan war unzureichend. Nun wurden Leistungskürzungen beschlossen. Das bedeutet im Schnitt ca. 12 Prozent weniger bei den 55.000 Rentner bzw. Anwärtern. So wie der Caritas wird es sicherlich auch anderen Pensionskassen gehen. Es ist eine Frage der Zeit.

Preise für Lebensmittel gestalten je nach Wetterlage? Eine niederländische Supermarktkette testet einen Algorithmus, der Wetter, den Vorrat im Geschäft, den bisherigen Verkaufsverlauf des Produktes und andere Sonderangebote berücksichtigt und den Preis dahingehend steuert. Das Ziel: möglichst keine abgelaufenen Produkte übrig zu behalten. Ein spannende Idee mit einem guten Ziel.

ThyssenKrupp Elevator will mit der Sparte Multi das Konzept von Aufzügen und damit auch die Architektur großer Gebäude revolutionieren. Multi steht dabei für die vielfältigen Möglichkeiten eines völlig neuen technischen Systems, das die alte und bisher im Prinzip nie veränderte Seiltechnik aufgibt und durch Magnettechnik und digitale Steuerung ersetzt. Im schwäbischen Städtchen Rottweil finden die derzeitigen Testläufe statt. In einem – wie eine gigantische Schraube gedrehten und 246 m hohen – Turm mit 12 Schächten. Nicht nur die Seillosetechnik, sondern auch Testläufe zu z.B. mehreren Kabinen im selben Schacht und digitaler Steuerung je nach Auslastung oder mit Speicherung des aus der Abfahrt einer vollen Kabine gewonnenen Stroms in eigenen Speicherbatterien, werden dort entwickelt.

Einen guten Start in den Tag wünscht Ihnen die Müller & Veith Investment GmbH.

Caritas in echter Not…

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/caritas-pensionskasse-finanzen-kuerzung-1.4450857

Preisgestaltung je nach Wetter….

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/testlauf-im-supermarkt-wenn-der-algorithmus-die-preise-senkt-16197697.html

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2840 (-0,67%), SX5E Future 3360 (+0,45%), NKY 21250 (-0,24%), HSI 27777 (-0,04%), SHCOMP 2904 (+1,18%), EUR/USD 1,1152 (-0,13%), USD/JPY 110,16 (-0,09%), USGov10Y 2,4122% (-0,14%), Gold Spot 1276 (-0,15%), Brent 72,25 (+0,39%)

Europa

  • Daimler: Der neue Konzern-Chef Ola Källenius will bis zum Sommer sein geplantes Sparpaket schnüren. Konkrete Vorgaben zeichnen sich bereits ab: So sollen die Kosten in den zentralen Verwaltungsbereichen um gut 20% reduziert werden, verlautet es aus Konzernkreisen. Es geht um mehrere Milliarden Euro an Effizienzpotenzial. Details werden gerade in den Divisionen erarbeitet. HB – 21.05.19.
  • Volkswagen: Traton sei nach Aussage von MAN-Chef Joachim Drees startklar für die Börse. „An uns wird es nicht scheitern“, sagte Drees der SZ. „Wenn das Marktumfeld stimmt und Volkswagen grünes Licht gibt, wird Traton bereit sein für den Gang aufs Parkett“. SZ – 20.05.19
  • Insgesamt 173 Unternehmen, darunter Adidas, Nike, aber auch Reebok und Sketchers haben in einem offenen Brief US-Präsident Donald Trump dazu aufgerufen, die Schuhindustrie sofort wieder von der Liste der Industrien zu streichen, die einen zusätzlichen US-Importzoll in Höhe von 25% gegen China vorsieht. Die Auswirkungen für ihre Branche mit Hunderttausenden Arbeitnehmern in Produktion und Handel seien „katastrophal“ für Konsumenten, Industrie und die US-Wirtschaft insgesamt, warnen die Unternehmensführer. Doch Trump stellte sich stur. Er sei „sehr zufrieden“ mit der aktuellen Situation, so der US-Präsident in einem TV-Interview. HB – 21.05.19
  • Einige Top-Investoren der Deutschen Bank, darunter die Qatari-Familie, Cerberus und HNA, haben unter Berufung auf ungenannte Quellen wohl intern diskutiert, den Rücktritt von Aufsichtsratschef Paul Achleitner vor Ablauf seiner Amtszeit im Jahr 2022 zu fordern. BBG – 21.05.19

Nordamerika

  • Die USA haben ihre Handelsrestriktionen gegen Huawei für 90 Tage gelockert, um die Beeinträchtigungen für US-Kunden zu minimieren. Das US-Handelsdepartment erlaubt Huawei weiterhin, amerikanische Produkte für bereits existierende Telefone zu kaufen und zu verbauen. Die Verwendung amerikanischer Produkte zum Bau neuer Handys sei jedoch weiterhin verboten. RTRS – 21.05.19  
  • Präsident Trump soll den ehemaligen Anwalt des Weißen Hauses, Don McGahn, angewiesen haben, nicht vor dem US-Kongress bezüglich der Russland-Affäre auszusagen. RTRS – 21.05.19
  • Ein US-Gericht lehnte den Einspruch Trumps gegen die Forderung, seine Finanzdaten offenzulegen, ab und urteilte damit zu Gunsten des Repräsentantenhauses. RTRS – 21.05.19
  • American Airlines erhob Klage gegen zwei Gewerkschaften der Mechaniker. Die Klage beschuldigt die Gewerkschaften, Verzögerungen zu planen, die den Ablauf in der Sommerreisezeit stören, um damit die Verhandlungsposition der Mechaniker in Lohnverhandlungen zu stärken. RTRS – 21.05.19

Asien/EM

  • Die Börse in Chile bleibt heute feiertagsbedingt geschlossen.
  • Japan: Der Governor der Zentralbank, Haruhiko Kuroda, warnte vor eskalierenden Spannungen im Handelskonflikt zwischen den USA und China, welches das Geschäftsklima auch in Japan beschädigen könnte. RTRS – 21.05.19
  • Saudi-Arabien verkündete, dass es zwei Raketen in Mekka abgefangen habe, welche von den Houthis aus dem Yemen abgefeuert worden seien. RTRS – 20.05.19
  • Huawei: Gründer Zhengfei teilte mit, dass die USA die Fähigkeiten des Unternehmens unterschätzen würden – kein anderes Unternehmen könnte über die nächsten 2-3 Jahre in Bezug auf 5G Technologie mithalten. RTRS – 21.05.19
  • Der Ölpreis stieg heute im frühen Handel erneut leicht an (Brent +0,1%/WTI +0,2%) u.a. aufgrund der steigenden geopolitischen Spannungen zwischen den USA und dem Iran. RTRS – 21.05.19

21. Mai 2019 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen