Summa Summarum 19.03.2018

Guten Morgen liebe Leser,

nun meint auch die Lufthansa, dass der BER in Berlin am besten abgerissen werden sollte. „Meine Prognose ist: Das Ding wird abgerissen und neu gebaut“, sagte Lufthansa-Vorstand Thorsten Dirks am Freitag vor Managern auf dem „Unternehmertag am Tegernsee“. Die Lufthansa steht nun ebenfalls vor dem Problem, dass ihre Ausstattung im Hauptstadtflughafen nach jahrelanger Verzögerung schon wieder überholt ist und komplett neu ausgestattet werden müsste. Selbst das Logo der Lufthansa hat sich mittlerweile verändert. BER ein Fass ohne Boden.

Auch im Rentenalter müssen viele noch Ihre Steuererklärung machen. Grundsätzlich gilt: „Eine Einkommensteuererklärung wird immer dann verlangt, wenn der Gesamtbetrag der Einkünfte eines Rentners, der keine dem Lohnsteuerabzug unterliegenden Einkünfte bezogen hat, den jährlichen Grundfreibetrag überschreitet“, erklärt das Bundesfinanzministerium. Für das Jahr 2017 lag der Grundfreibetrag bei 8.820 Euro. Wer genau noch eine Steuerklärung machen muss verrät der Artikel der Lingener Tagespost.

Und wer dann noch auf eine Rückzahlung vom Finanzamt oft, wird in Berlin am schnellsten bearbeitet. Genau 36,5 Tage dauerte hier im Schnitt die Bearbeitung der Steuererklärungen für das Jahr 2016 und im Schnitt bekommen Arbeitnehmer EUR 935 zurück.

Und die Deutsche Bank? Um gute 200 Millionen Euro mehr als bisher ausgewiesen steigt der Verlust von Deutschlands größtem Geldinstitut 2017. Die Boni für die Banker fallen trotzdem höher aus. Das gute Mitarbeiter gut bezahlt werden sollte ist klar, aber alles hat seine Grenzen.

Einen erfolgreichen Start in die neue Woche wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH,

Als Rentner noch eine Steuererklärung….

https://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/1175255/tipps-wie-rentner-kosten-absetzen-koennen

So schnell abreiten die Finanzämter….

https://www.welt.de/finanzen/article174659001/Steuern-Diese-Finanzaemter-arbeiten-am-schnellsten.html

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2752 (+0,17%), NKY 21481 (-0,9%), HSI 31600 (+0,31%), SHCOMP 3277 (+0,22%), EUR/USD 1,2263 (-0,22%), USD/JPY 105,75 (+0,25%), USGov10Y 2,8518% (+0,26%), Gold Spot 1310 (-0,35%), Brent 65,93 (-0,42%)                    

Europa

  • Bayer hat erneut Probleme bei der Auslieferung von flüssigem Aspirin etwa für Herzinfarkt-Patienten. Derzeit liefere man Kontingente, also reduzierte Mengen aus. Ursache seien Qualitätsprobleme und der Ausfall mehrerer Produktionslinien in Frankreich: „Wir nehmen das sehr ernst. Das ist leider ein längerfristiges Problem. Wir sind in Gesprächen – auch über eine Kapazitätserweiterung“. WiWo – 17.03.18
  • BMW: Umstellung auf die neuen Abgasmessverfahren WLTP und RDE zwingt BMW zu einem Produktionsstopp für wichtige Modelle wie X1 und X2 20i xDrive. „Es wird bei manchen Modellen zu planmäßigen Angebotsunterbrechungen sowohl bei BMW als auch bei Mini kommen“, bestätigte BMW-Vorstand Peter Schwarzenbauer. Automobilwoche – 17.03.18
  • Lufthansa hat einen Zeitungsbericht zurückgewiesen, wonach Vorstand und Eurowings-Chef Dirks einen Abriss des Berliner Großflughafens BER erwartet: „Thorsten Dirks hat die Aussage zum BER zugespitzt, um auf das Ausmaß der Probleme am Hauptstadtflughafen hinzuweisen. Selbstverständlich plädiert die Lufthansa Group nicht für einen Neubau des BER.“ erklärte ein Eurowings-Sprecher. N-tv – 18.03.18

Nordamerika

  • Der Kongress wird in dieser Woche zum letzten Mal vor den Zwischenwahlen im November über eine umfassende Gesetzesvorlage zu den Staatsausgaben abstimmen. WSJ – 18.03.18
  • Republikanische Senatoren warnten Präsident Trump am Sonntag davor, Special Counsel Robert Mueller zu entlassen und betonten die Wichtigkeit seiner Rolle in den Ermittlungen um den Russlandskandal im Rahmen des US-Wahlkampfs. RTRS – 18.03.18
  • 45 Wirtschaftsgruppen drängten Präsident Trump zur Vermeidung von Handelszöllen gegenüber China. Sie warnten vor signifikant negativen Konsequenzen für die US-Wirtschaft und die Konsumenten. RTRS – 19.03.18
  • Apple beginnt mit der Entwicklung eigener MicroLED Bildschirme und hat bereits einige Prototypen zu Testzwecken produziert. RTRS – 19.03.18
  • Alphabet, Twitter: Einem Bericht der Nachrichtenagentur „Bloomberg“ zufolge könnten große digitale Konzerne für ihre operativen Tätigkeiten in der EU mit 3% des Umsatzes besteuert werden. Dies geht aus einem Entwurf der Europäischen Kommission hervor, welcher „Bloomberg“ vorliegt. BBG – 18.03.18

Asien/EM

  • In Mexiko und Kolumbien bleiben die Börsen heute geschlossen.
  • Chinas Parlament wählte Xi Jinping wieder zum Präsidenten, Li Keqiang erneut zum Premierminister und den Wirtschaftsberater Liu He zum Vizepremier des Landes. Es genehmigte außerdem eine Umstrukturierung der Regierung, im Zuge welcher die Versicherungs- und die Bankenaufsicht zusammengelegt, einigen Regierungsorganen neue Befugnisse eingeräumt und neue Ministerien geschaffen werden. / Yi Gang wurde dem Wall Street Journal zufolge als Nachfolger Zhou Xiaochuans zum Zentralbankchef Chinas ernannt. / Lu Hau besetzt den Chefposten des neu gegründeten Amts für natürliche Ressourcen. / Chinas Außenministerium sprach sich gegen neue von US-Präsident Trump erlassene Gesetze aus, welche Treffen von US- und taiwanesischen Regierungsmitgliedern fördern. / Merkel und Xi Jinping sprachen über Überkapazitäten an den Weltstahlmärkten und vereinbarten im Rahmen der G20-Gruppe der Industrieländer an Lösungen zu arbeiten. / Die Preise für neue Wohneinheiten stiegen im Februar um +0,2%mom (Jan +0,3%mom). RTRS – 17.03.18, RTRS – 18.03.18, RTRS – 19.03.18, RTRS – 17.03.18, WSJ – 18.03.18, RTRS – 19.03.18, RTRS – 17.03.18, RTRS – 17.03.18, RTRS – 19.03.18
  • Japans Exporte stiegen im Februar zum 15. Mal in Folge um +1,8%yoy (cons. +1,9%yoy). / Die Popularität des Premierministers Abe sank in zwei Umfragen aufgrund des Skandals um Vetternwirtschaft auf einen Rekordtiefststand. / Die Mitglieder der Zentralbank sprachen sich für eine Weiterführung des Quantitative Easings aus, da die Inflation noch deutlich unter dem 2%-Ziel liegt. / Der Bestand der BOJ an staatlichen Schuldtiteln stieg bis Ende Dezember 2017 auf ein Rekordhoch von ¥449Bio (+6,9%yoy). RTRS – 19.03.18, BBG – 19.03.18, RTRS – 19.03.18, BBG – 19.03.18
  • Indiens Leistungsbilanzdefizit stieg während des Quartals von Oktober bis Dezember 2017 auf $13,5Mrd (ca. 2% des GDPs) und lag somit unter dem Konsensus von $15,85Mrd. BBG – 16.03.18
  • Nordkorea: Ein nordkoreanischer Diplomat traf sich für Gespräche mit ehemaligen US- und südkoreanischen Regierungsmitgliedern in Finnland. RTRS – 18.03.18
  • Saudi-Arabien befindet sich Reuters zufolge in geheimen Friedensgesprächen mit den jemenitischen Houthi-Rebellen. / Saudi-Arabiens Staatsfonds erwägt im Zuge des Ausbaus der Unterhaltungsindustrie des Landes einen Anteil von etwas unter 10% an Endeavor für rund $400Mio übernehmen. RTRS – 16.03.18, WSJ – 17.03.18

19. März 2018 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen