Summa Summarum 18.09.2017

Guten Morgen liebe Leser,

Zypern hat nach Recherchen des Spiegels und des Guardian mehr als 4 Mrd. Euro für verkaufte VISA eingenommen. Der moderne Passhandel sorgt also auch dafür, dass die Staatskassen gefüllt werden, aber auch dass es mit der Moral einiger Regierungen nicht immer so genau genommen wird.

Die Bank des Vertrauens ist immer noch beliebter als eine günstigere Bank. Es gibt seit einem Jahr das Zahlungskontengesetz, dass es für Verbraucher einfacher macht, die Bank zu wechseln, weil sie ihren Arbeitgeber, Energieversorger oder andere regelmäßige Zahlungspartner nicht mehr selbst über die neue Bankverbindung zu informieren brauchen. Das müssen jetzt die bisherige und die neue Bank erledigen, sofern der Kunde sie dazu ermächtigt. Obwohl der Wechsel der Konten so leicht ist wie nie und es viele günstigere Alternativen gibt, bleiben gut 98% bei Ihrer Bank. Die Menschen vertrauen der Hausbank mehr als der Branche.

Erst ein paar Wochen wird in Datschen Fußball der Video-Beweis angewandt und schon gibt es den ersten Präzedenzfall, mit dem sich Gerichte beschäftigen müssen. Im Spiel Dortmund gegen Köln wurde ein Tor gegeben, obwohl der Schiedsrichter kurz vor Überschreiten des Balls über die Torlinie das Spiel abgepfiffen wurde. Ein Beispiel dafür, dass man es trotz mannigfaltiger Hilfsmittel einfach nicht jedem Recht machen kann. Hoffen wir, dass das Spiel nicht wie vom 1. FC Köln gefordert nicht wiederholt wird, sondern Tatsachenentscheidungen auch solche bleiben.

Einen schwungvollen Start in die neue Woche wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

4 Mrd. für VISA….

http://www.spiegel.de/politik/ausland/zypern-nimmt-mit-verkauf-von-eu-paessen-offenbar-milliarden-ein-a-1168429.html

Die Bank des Vertrauens….

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bankkonto-konto-wechseln-ist-jetzt-leicht-aber-keiner-machts-1.3667996

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2500 (+0,18%), HSI 28090 (+1,02%), SHCOMP 3362 (+0,25%), SX5E Future 3499 (-0,43%), EUR/USD 1,1943 (-0,02%), USD/JPY 111,18 (-0,31%), USGov10Y 2,2023% (+0,81%), Gold Spot 1318 (-0,15%), Brent 55,71 (+0,16%)        

Europa

  • Großbritannien: Die Immobilienpreise wuchsen im September mit +1,1%yoy so langsam wie seit über fünf Jahren nicht mehr (vs. Aug17 +3,1%yoy). Dabei fielen die Immobilienpreise in London um -3,2%yoy. BBG – 18.09.17
  • MiFiD2: Nachdem Allianz Global Investors und Deutsche Asset Management angekündigt haben, Researchkosten ab 2018 nicht auf die einzelnen Fonds zu allokieren sondern aus den eigenen Überschüssen zu bezahlen hat nun auch Union Investment angekündigt diesem Ansatz folgen zu wollen. BZ – 18.09.17
  • Telecom Italia: Medienberichten zufolge plant der italienische Telekommunikationskonzern eine Aufspaltung. Dabei soll ein Konzern mit Fokus auf das Festnetzgeschäft entstehen und der 2. Konzern soll sich verstärkt auf den Mobilfunk- und Wireless-Sektor konzentrieren. BBG – 18.09.17
  • Deutsche Börse plant Änderungen in der Kompensation von CEO Kengeter vorzunehmen. BBG – 18.09.17

Nordamerika

  • Trump und Südkoreas Präsident Moon haben sich für schärfere Sanktionen gegen Nordkorea ausgesprochen. Die USA ziehen auch eine militärische Option weiter in Betracht. Dies sei allerdings nicht Trumps erste Wahl. RTRS – 17.09.17
  • Chinas Botschafter in den USA hat die Vereinigten Staaten dazu aufgerufen, weitere Drohungen gegen Nordkorea zu unterlassen. CNBC – 17.09.17
  • Klimaschutz: US-Außenminister Tillerson hat die Bereitschaft zum Entgegenkommen beim Pariser Klimaschutzabkommens angedeutet. Trump hatte im Juni noch angekündigt, dass sein Land sich aus dem Pariser Abkommen zurückzieht. FAZ – 18.09.17
  • Northrop Grumman steht kurz vor der Übernahme von Orbital ATK. Bei einer aktuellen Orbital-Marktkapitalisierung von rund $6,3Mrd könnte die Transaktion bedingt durch die Übernahmeprämie eine Größe von über $7,5Mrd erreichen. WSJ – 18.09.17

Asien/EM

  • Die Börsen in Japan bleiben heute geschlossen.
  • Japan: Premierminister Abe erwägt die Parlamentswahlen in den kommenden Monat vorzuziehen, um von seinen gestiegenen Zustimmungsquoten sowie dem Durcheinander in der Oppositionspartei zu profitieren. RTRS – 17.09.17
  • Südkorea: Präsident Moon Jae-in und Trump einigten sich darauf durch weitere Sanktionen stärkeren Druck auf Nordkorea auszuüben. RTRS – 17.09.17
  • Türkei: Angela Merkel erwägt die wirtschaftlichen Verbindungen mit der Türkei zurückzufahren, um die Freilassung inhaftierter deutscher Staatsbürger zu erreichen. Welt – 16.09.17
  • Russland: Die russische Zentralbank senkte ihren Leitzins von 9% auf 8,5% (cons. 8,5%). GS – 15.09.17
  • Irans geistlicher Führer Ayatollah Ali Khamenei drohte, dass der Iran auf jegliche „falsche Bewegung“ der USA bezüglich des US-Iranischen Nuklearabkommens stark reagieren würde. RTRS – 18.09.17
  • Bhushan Steel: Tata Steel und ArcelorMittal könnten ein Angebot für die Assets des indischen Stahlkonzerns abgeben. Ebenso befinden sich JSW Steel und JFE in Gesprächen bezüglich eines Angebots für Bhushan Steel. Der Aktienkurs Bhushans stieg daraufhin intraday um 8,4%. BBG – 18.09.17

18. September 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen