Summa Summarum 17.07.2017

Guten Morgen liebe Leser,

in NRW haben die Sommerferien begonnen und endlich dürfen unsere Kinder mal nach Herzenslust ausschlafen, nachdem Sie abends auch mal länger aufbleiben durften. Und was jetzt? Meine beiden großen Töchter sind seit 5 Uhr wach, wollen spielen und haben Hunger. Das gab es bislang noch nie. Zum Glück ist Nr. 3 noch am Schlafen, sodass sich meine Frau noch ein wenig ausruhen kann, bevor die drei Mädels heute mangels Kindergarten den Tag bestimmen. Mal sehen, was die nächsten sechs Wochen „Ferien“ bei den Kindern so alles bringen.

Die deutsche Wirtschaft scheint beim Wachstum in diesem Jahr das höchste Tempo seit 2011 vorzulegen. Die 2% Marke, davon gehen Experten aus, wurde im 2. Quartal geknackt. Glückwunsch. Doch diese Entwicklung hat auch ihre Kehrseite. Uns gehen langsam die Arbeitskräfte aus, die das ganze in Zukunft auch stemmen können.

Die zweite Verhandlungsrunde zwischen Großbritannien und der EU steht diese Woche an. Mal sehen, ob das kämpferische Inselvolk seine starre Haltung und seine Wunschvorstellungen realisieren kann oder ob sich diese mit Blick auf die Realität in Luft auflösen.

Ab 2019 löst VW den Rivalen Mercedes Benz als Sponsor der deutschen Fußballnationalmannschaft ab. Dass hier mal wieder Geld die entscheidende Rolle gespielt hat mag niemanden verwundern. Gut ist es aber, dass es weiterhin ein deutsches Unternehmen bleibt, welches unsere Jungs in Zukunft im Ausland mit repräsentieren.

Einen erfolgreichen Start in die Woche wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Volle Kraft voraus….

https://www.welt.de/wirtschaft/article166703865/Die-deutsche-Wirtschaft-bricht-das-Tempolimit.html

Ring frei zur 2. Runde….

http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-darum-geht-es-in-der-zweiten-verhandlungsrunde-a-1158235.html

VW schlägt Mercedes….

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dfb-vw-loest-mercedes-als-generalsponsor-der-nationalmannschaft-ab-a-1157763.html

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2459 (+0,47%), HSI 26538 (+0,56%), SHCOMP 3201 (-0,67%), SX5E Future 3528 (+0,34%), EUR/USD 1,1458 (-0,1%), USD/JPY 112,66 (-0,12%), USGov10Y 2,3248% (-0,3%), Gold Spot 1231 (+0,2%), Brent 49,06 (+0,31%)

Europa

  • Deutschland: Laut Transport Minister Winfried Herrmann verwirft Baden-Württemberg die Pläne, wegen gesetzlichen Widerständen ältere Dieselfahrzeuge von den Straßen zu verbannen. BBG – 17.07.17
  • Italien: Der Industrieminister Carlo Calenda verkündete, dass der Streit zwischen der italienische Regierung und Telecom Italias CEO bezüglich der Verlegung von ultraschnellen Breitband Verbindungen beigelegt wurde. RTRS – 15.07.17
  • Großbritannien:
    Die Brexit Verhandlungen starten in Brüssel mit Gesprächen zwischen Brexit-Minister David Davis und Michael Barnier von der EU. RTRS – 17.07.17
    Laut einer Studie des Bündnisses der britischen Industrie (CIB) habe Brexit 40% aller Betriebe bei ihren Investitionsplänen geschadet. RTRS – 16.07.17
  • Deutsche Bank: Die EZB erwägt für die zwei größten Aktionäre des Geldhauses, die königliche Qatari Familie und die chinesische HNA, eine spezielle Begutachtung durchzuführen. RTRS – 16.07.17
  • SAP ernennt nach der Korruptionsaffäre ein neues Management Team für Südafrika. Claas Kuehnemann soll dort künftig die Geschäfte leiten. RTRS – 16.07.17

Nordamerika

  • Trump
    Laut einer Umfrage der Washington Post und ABC News fiel der Beliebtheitswert des US-Präsidenten unter 40%. Nur noch 36% der Befragten seien mit der Amtsführung des Republikaners zufrieden (vs. 42% im April). VOA – 16.07.17
    plant seine Beratergruppen für Recht und Kommunikation umzugestalten, da sich die FBI- und Kongress-Investigationen bezüglich der Russlandaffäre weiter verschärfen. BBG – 16.07.17
  • Die Senatorin Susan Collins verkündete, dass acht bis zehn republikanische Senatoren ernsthafte Bedenken hinsichtlich der von der Trump-Regierung geplanten gesundheitspolitischen Gesetzgebung zur Abschaffung von „Obamacare“ hätten. RTRS – 16.07.17
  • Das US-chinesische Handelsabkommen, welches vor allem auf die Finanz- und Landwirtschaftsbranche abzielt, weist nur mäßige Fortschritte auf. WSJ – 16.07.17
  • Boeing und Airbus bekommen Konkurrenz durch neue Flugzeugbauer aus China, Russland und Kanada. WSJ – 16.07.17
  • Ein $2Mrd großer Private Equity Fonds von EnerVest ist nahezu wertlosnachdemdessen gehebelte Investitionen im Gas und Ölsektor aufgrund des niedrigen Ölpreises nicht getragen werden konnten. WSJ – 16.07.17

Asien/EM

  • Die Börsen in Japan bleiben heute geschlossen
  • China:
    Die Wirtschaft wuchs in 2Q17 um +6,9%yoy (cons +6,8%yoy). BBG – 17.07.17
    Die Einzelhandelsumsätze stiegen im Juni um +11,0%yoy (cons +10,6%yoy). BBG – 17.07.17
    Die Industrieproduktion stieg im Juni um +7,6%yoy (cons +6,5%). BBG – 17.07.17
    Ein anhaltender Rückgang der jährlichen Aluminiumproduktion auf 35Mio Tonnen könnte den momentanen Angebotsüberschuss zurück zu einem Angebotsdefizit verschieben. BBG – 17.07.17
  • Indien: Das Handelsbilanzdefizit verringerte sich im Juni auf -$13,0Mrd (cons -$12,5Mrd, Mai17 -$13,8Mrd). GS – 14.07.17
  • Brasilien: Der Indikator des realen BIP verzeichnete im Mai im Vergleich zum Vormonat einen Rückgang von -0,51%mom (cons +0,20%mom; Apr17 +0,15%mom). GS – 14.07.17
  • Türkei: Kurz vor dem ersten Jahrestag des Putschversuchs am vergangenen Wocheneden haben die türkischen Behörden weitere 7000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes von ihren Aufgaben suspendiert. RTRS – 16.06.17

17. Juli 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen