Summa Summarum 17.02.2017

Guten Morgen liebe Leser,

die deutsche Bundesbank und Herr Schäuble warnen vor einem Wettlauf der Deregulierung im Bankensektor. Die Vermeidung der Ursachen der Finanzkrise aus 2008/2009 müssten weiterhin erste Priorität haben. So etwas müsset als geeinte Stimme aus Europa über den Teich schallen. Einzelne Stimmen werden Hern Trump nicht erreichen.

Na klar stimmen alle Europäer einer Finanzierungsrunde Griechenlands ohne den internationalen Währungsfonds IWF zu. Dieser hatte ja als Bedingung Schuldenerleichterungen gefordert. Dies hieße einzugestehen, dass Griehenland mit frischen Geld nicht zu retten ist und altes Geld futsch ist. Ne, dann lieber ohne den IWF dem schlechten Geld noch gutes hinterher werfen.

Wenn Milliardäre ins Casino gehen. So könnte man das aktuelle Anlageverhalten von Multimillionär und Starinvestor George Soros bezeichnen. Er wettet mit einer halben Milliarde auf fallende Kurse in den USA. Damit wettet er gegen die bisherige Politik von Donald Trump. Mal sehen, wer gewinnt. Der Spieler, oder die Bank.

Sowas kann nur aus Silicon Valley kommen. Elon Musk, der Gründer von Tesla, bezahlt dem mutigen Tesla-Fahrer von der A9 – der einen bewusstlosen Mann durch einen herbeigeführten Auffahrunfall, mutmaßlich das Leben rettete – die Schäden an den Autos. Helden können auch mal belohnt werden.

Ein zockerfreies Wochenende wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith GmbH.

bitte das Rad nicht noch einmal zurück drehen….

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/604740?link_position=digest&newsletter_id=19739&xng_share_origin=email

Europa kann auch ohne den IWF schlecht verhandeln….

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/schuldenkrise-in-griechenland-union-schwenkt-bei-griechenland-rettung-um-1.3380777

George Soros gegen den Rest….

http://www.businessinsider.de/investment-legende-george-soros-wettet-ein-vermoegen-gegen-donald-trump-2017-2

Silicon Valley…

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/tesla-boss-elon-musk-zahlt-fuer-rettungsmanoever-auf-der-a9-7763179.html

Und zum Schluss ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

 

S&P500 2347 (-0,09%), NKY 19235 (-0,58%), HSI 24014 (-0,39%), SHCOMP 3200 (-0,91%), SX5E Future 3311 (+0,09%), EUR/USD 1,0672 (-0,02%), USD/JPY 113,35 (-0,1%), USGov10Y 2,4558% (+0,37%), Gold Spot 1238 (-0,09%), Brent 55,79 (+0,25%)                                                                                                                                                         

Nordamerika:

  • Trump
    Der US-Präsident kommentierte auf Twitter die jüngsten Höchststände an den Aktienmärkten und führte diese auf ein hohes Level an Vertrauen und Optimismus, noch vor des Rollouts des Steuerreformpakets, zurück. BBG – 16.02.17
    Mit der Nominierung des Juristen Alexander Acosta als Arbeitsminister berief Trump den ersten Latino-Amerikaner für sein Kabinett. WSJ – 16.02.17
    Trump will schon in der nächsten Woche ein überarbeitetes Einwanderungsdekret präsentieren und die Reformen des Gesundheitswesens Anfang oder Mitte des nächsten Monats vorlegen. RTRS – 16.02.17RTRS – 16.02.17
  • Alphabet (GOOGL) verwarf die Pläne des Project Loon, ein globales Netzwerk an „Internet-Ballons“ aufzubauen, da das Unternehmen einen kostengünstigeren und so profitableren Weg fand, das Projekt mit deutlich weniger Ballons durchzuführen. BBG – 16.02.17
  • Microsoft(MSFT) will mit der neuen Initiative Healthcare NExT im Gesundheitswesen Fuß fassen. Unter anderem mit Unterstützung des Researchs von Microsoft sowie Geschäftseinheiten, die sich mit künstlicher Intelligenz befassen, sollen etwa die Datenerfassung von Patienten effizienter gemacht oder die ambulante Behandlung vereinfacht werden. BBG – 16.02.17

Asien/EM:

  • Japan:
    Der Reuters/Tankan-Erzeuger-Diffusionsindex entwickelte im Februar +20Pkte (vs. Jan17 +18) und erreicht damit den höchsten Stand seit August 2014. Der Nicht-Erzeuger-DI reduzierte sich um -4 auf +26 Punkte. GS – 17.02.17
    Die japanische Wirtschaft übertraf in 2016 das erste Mal das nominale BIP von 1997. Gemäß der am Montag veröffentlichten Zahlen betrug das nominale BIP JPY537Bio (ca. $6,1Bio) und war damit der höchste Wert seit 19 Jahren. BBG – 16.02.17
  • Indien: Der Zentralbankratsvorsitzende Urjit Patel sagte, dass die Zentralbank sich weniger auf die Entwicklung des Konsumentenpreisindexes und mehr auf Trends in der Kerninflation fokussiert. Während die Inflationsrate im Januar mit 3,17%yoy unter der Zielinflationsrate von 4,0%yoy notierte, betrug die Kerninflation 5,1%yoy. RTRS – 17.02.17

 

  • Samsung (SMSN): Der Vorstandsvorsitzende Jay Y. Lee wurde gemäß Medienberichten am Freitag offiziell verhaftet. Im Rahmen des Korruptionsskandals um Jay Y. Lee’s Nachfolge an die Konzernspitze, hat das zentrale Bezirksgericht von Seoul am Freitagmorgen einen Haftbefehl rechtskräftig ausgestellt. BBG – 16.02.17

Europa:

  • EZB: Direktor Benoit Coeure sprach sich aus geldpolitischen Erwägungen gegen Ausstiegsoptionen für Mitgliedsländer aus dem Euro aus. Seiner Ansicht nach würde „eine Ausstiegsoption (..) eine permanente Beeinträchtigung des Übertragsmechanismus der Geldpolitik im Euro-Währungsraum schaffen“. HB – 17.02.17
  • Großbritannien:
    EU-Kommissionspräsident Junker betonte, dass er nicht glaube, dass die geplanten 24 Monate für einen EU-Ausstieg Großbritanniens ausreichen werden und warnte außerdem vor einem rechtlichen Graubereich. HB – 17.02.17
    Die Anzahl der im Vereinigten Königreich arbeitenden EU-Bürger verzeichnete im Zeitraum Oktober-Dezember 2016 mit -50.000 auf 2,3Mio den größten Rückgang in den letzten 5 Jahren. CNBC – 17.02.17
  • Deutsche Boerse (DB1): Vorstandsvorsitzender Kengeter wies in seiner ersten öffentlichen Ansprache seit den Insiderhandel-Vorwürfen, die Anschuldigen zurück und bekräftigte, dass er die zur Debatte stehenden Aktienpakete vor Beginn der Übernahmeverhandlungen erworben habe. FT – 17.02.17
  • Allianz (ALV): 2016 Operativer Profit steigt +0,9% auf €10,8Mrd; 4Q Net Income €1,83Mrd vs Consensus €1,65Mrd; 4Q Pimco Net Inflows von €5,9Mrd; Dividendenerhöhung auf €7,60 vs Vorjahr €7,30 (3% über Consensus); Aktienrückkaufprogramm von €3Mrd; Ausblick für 2017: Der operative Profit soll bei €10,8Mrd liegen, plus/minus €500Mio.BBG – 17.02.17

17. Februar 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen