Summa Summarum 15.05.2019

Guten Morgen liebe Leser,

einige von Ihnen kennen bestimmt noch das Prämiensparen der Sparkassen. Wenn man so einen Vertrag vor der Finanzmarktkrise abgeschlossen hat, hat man noch stattliche Zinsen auf diesen Vertrag bekommen. Vielen Sparkassen sind solche Verträge im Niedrigzinsumfeld ein Dorn im Auge. So auch der Sparkasse Stendal. Sie kündigte Verträge, die auf unbestimmte Laufzeit abgeschlossen sind. Die Sparer haben das nicht hingenommen und geklagt. Das BGH gab der Sparkasse nun Recht mit der Begründung: Der höchstmögliche Ertrag von 50 Prozent auf die geleisteten Sparbeiträge war im 15. Jahr nach Vertragsabschluss erreicht und der Bundesgerichtshof sieht die langdauernde Niedrigzinsphase als einen sachgerechten Grund für eine Kündigung an. Das Urteil bringt für die Sparer eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Ein Kreditinstitut kann einen Prämiensparvertrag nicht vor Erreichen der höchsten Prämienstufe kündigen. Andernfalls könnte die Bank den Kunden jederzeit den Anspruch auf die Sparprämien mit dem besonderen Bonusanreiz entziehen. Die schlechte Nachricht des Urteils: Es nimmt den Sparern, die das als ihre Altersvorsorge für 25 Jahre angelegt haben, die Kapitalentwicklung, die mit den Verträgen versprochen worden ist.

Bayer hat die nächste Niederlage erlitten. Mehr als 2 Milliarden USD muss Sie einem Pärchen aus Kalifornien bezahlen. Die hatten in den USA gegen Bayer (Monsanto) geklagt, da sie jahrelang den Unkrautvernichter Roundup auf ihrem Grundstück eingesetzt haben. Die Monsanto Übernahme entwickelt sich zum wirklichen Albtraum für Bayer. Die Prozessrisiken wurden definitiv unterschätzt und könnten nun dazu führen, dass Bayer bald ein Übernahme Objekt wird.

Uber feierte letzte Woche seinen Börsengang. Doch der erhoffte Jubel blieb aus. Der Aktienkurs des amerikanischen Fahrdienstanbieters sackt am ersten Handelstag unter den Ausgabepreis. Uber hatte die Aktien zu einem Preis von 45 Dollar emittiert. Damit lag schon der Ausgabepreis nahe am unteren Ende der zuvor genannten Preisspanne von 44 bis 50 Dollar. Insgesamt plazierte Uber Aktien im Wert von 8,1 Milliarden Dollar. Uber hat die Nachfrage offenbar überschätzt. Die Konditionen für den Börsengang waren nicht ideal, da die Aktienkurse an der Wall Street am Freitag wie schon in den Tagen davor wegen des wieder eskalierten Handelskonflikts zwischen den Vereinigten Staaten und China zeitweise unter Druck geraten waren. 

Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen die Müller & Veith Investment GmbH.

BGH stärkt Sparkassen….

https://www.tagesschau.de/inland/sparen-sparvertraege-sparkasse-101.html

Bayer trifft es schwer….

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bayer-glyphosat-prozess-1.4445523

Ubers Börsengang….

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/debuet-an-der-wall-street-uber-uebt-sich-in-bescheidenheit-16180997.html

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

Quelle: (Goldman Sachs)

S&P500 2834 (+0,8%), SX5E Future 3335 (+0,3%), NKY 21180 (+0,54%), HSI 28391 (+0,96%), SHCOMP 2935 (+1,79%), EUR/USD 1,1208 (+0,04%), USD/JPY 109,64 (-0,03%), USGov10Y 2,4121% (+0,07%), Gold Spot 1295 (-0,14%), Brent 71,09 (-0,21%)                        

Europa

  • Brexit: Die britische Premierministerin Theresa May will das Unterhaus Anfang Juni erneut über den Brexit-Vertrag abstimmen lassen. May habe den Vorsitzenden der oppositionellen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, in einem Gespräch über dieses Vorhaben unterrichtet. Das Votum werde in der Woche ab 3. Juni abgehalten. FNZ – 15.05.19
  • ING bringt sich wohl unterrichteten Kreisen zufolge Berater in Stellung, um eine mögliche Übernahme der Commerzbank zu prüfen. ING arbeite informell mit der Boutique-Investmentbank Perella Weinberg Partners zusammen. BBG – 15.05.19 /UniCredit stellte in einer Mitteilung mit Blick auf die Marktspekulationen klar, dass sie kein Banken-Mandat in diesem Zusammenhang unterzeichnet hat. Reuters hatte berichtet, dass UniCredit Banken zur Beratung für eine mögliche Commerzbank-Übernahme mandatiert habe. UniCredit bekräftigte, dass sie sich auf den erfolgreichen Abschluss ihres Restrukturierungsprogramms „Transform 2019″ konzentriert, der auf „organischen Annahmen“ beruhe. Der neue Plan werde am 3. Dezember auf einem Investorentag vorgestellt. Die Bank reagiert mit der Stellungnahme den Angaben zufolge auf eine Aufforderung der italienischen Börsenaufsicht. FNZ – 15.05.19
  • Osram beendet sein Aktienrückkaufprogramm wegen des Konzernumbaus. Der Beschluss, das am 10. Januar gestartete Aktienrückkaufprogramm nicht fortzuführen, erfolgte vor dem Hintergrund der Maßnahmen zur Steigerung der operativen Effizienz und zur Straffung der Verwaltungs- und Vertriebsstrukturen, die aufgrund der aktuell schwachen Markt- und Geschäftslage umgesetzt werden. BBG – 15.05.19

Nordamerika

  • Steven Mnuchin plant in naher Zukunft ein weiteres Treffen in China im Rahmen des Handelskonflikts aufzusetzen. RTRS – 15.05.19
  • Mehrere republikanische US-Kongressteilnehmer wollen mittels eines neuen Gesetzes bewirken, dass keiner, der vom chinesischen Militär angestellt oder finanziell unterstützt wird, ein Studenten- oder Forschungsvisum erhält. RTRS – 15.05.19
  • Republikanische Senatoren gaben bekannt, dass Trump plane, in den nächsten Tagen seine überarbeiteten Immigrationsgesetze darzulegen. RTRS – 15.05.19
  • Walmart  berät intern über einen IPO der britischen Supermarktkette Asda. RTRS – 15.05.19
  • Facebook will seine Live-streaming Funktion einschränken, um Gewaltdarstellungen auf der Plattform zu verringern. RTRS – 15.05.19
  • Boeing musste einen drastischen Rückgang seiner Auslieferungen hinnehmen, nachdem Flugverbote für Maschinen des Typs 737 MAX ausgesprochen wurden. RTRS – 15.05.19

Asien/EM

  • Südkoreas Arbeitslosenquote stieg im April auf 4,1% (cons. 3,8%). BBG – 15.05.19
  • Irans „oberster Führer“ Ayatollah Ali Khamenei sagte es werde keinen Krieg mit den USA geben. RTRS – 14.05.19
  • Saudi-Arabiens Kabinett bezeichnete die Angriffe auf zwei Öl-Pipeline-Pumpstationen nicht nur als Angriff gegen das Königreich, sondern die globale Ölversorgung und die Weltwirtschaft. RTRS – 15.05.19
  • Mexikos Wirtschaftsministerin Graciela Marquez zufolge nähert sich Mexiko einer Einigung mit den USA zur Abschaffung der US-Zölle auf Aluminium und Stahl. RTRS – 14.05.19
  • Venezuela: Sicherheitskräfte hinderte mehrere Parlamentsmitglieder der Opposition am Betreten des Parlamentsgebäudes für eine Versammlung und das oberste Gericht beschuldigte vier oppositionelle Parlamentarier des Hochverrats. RTRS – 15.05.19
  • Samsung Electronics verzeichnete mit seinem „Galaxy A“ einen guten Start in Indien mit rund 5Mio bereits verkauften Modellen und einem generierten Umsatz i.H.v. mehr als $1Mrd. RTRS – 15.05.19

15. Mai 2019 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen