Summa Summarum 14.03.2018

Guten Morgen liebe Leser,

wissen Sie noch, wer 1967 das wertvollste Unternehmen der Welt war? General Motors gefolgt von Ford. Und wissen Sie, wer 2017 an der Spitze stand? Apple und Alphabet (ehemals Google). Die Welt hat sich also ziemlich gewandelt und der Welt`s Lieblinge sind eben nicht mehr Autos sondern Smartphones und das Internet. Wenn Sie mehr zu den Veränderungen auf den Top 5 Plätzen wissen wollen, siehe unten.

Vielleicht hat einer von Ihnen je den kürzlich ausgestrahlten Sechsteiler „Bad Banks“ im ZDF gesehen. Falls nicht, können Sie dies in der Mediathek unter www.zdf.de noch machen. Ja, es erinnerte schon ein wenig an die Zeit als ich (Volker Stache) noch bei der Dresdner Bank gearbeitet habe. Wir als damalige Filialmitarbeiter haben zwar einiges aus der Zentrale (da wo die „Dicken Dinger“ gemacht wurden) mitbekommen, aber eben zum Glück auch nicht alles. Daher bin ich mir sicher, dass die Filmemacher bei Bad Banks gut recherchiert haben. Leider bestimmt aber nicht nur in Banken die Gier nach „Mehr“ den Alltag vieler Führungskräfte. Das ist ein Phänomen aller Unternehmer. Andererseits ist ein gewisser Ansporn ja auch die Triebfeder nach Neuem und Lösungen für die Gesellschaft. Wie in der Forschung auch. Wichtig ist nur, dass wir ethisch sauber dabei mit uns, unserer Gesellschaft und der Umwelt umgehen.

Apropos Forschung. Einer der bedeutendsten Wissenschaftler unserer Zeit – Stephen Hawking – ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Mit seinen Theorien über die Geheimnisse des Weltalls fesselte er Forscher und Laien zugleich.

Einen sonnigen Tag wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Die größten Unternehmen, damals und heute….

http://www.dasinvestment.com/zeitreise-die-groessten-unternehmen-der-welt-damals-heute-und-morgen/?page=4#pagebrowser-bildstrecke

Bad Banks, so sieht es in vielen Unternehmen auch aus….

https://www.capital.de/leben/bad-banks-schauplaetze-frankfurt-schlechte-banken-schoene-schauplaetze

Und zum Schluss ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2765 (-0,64%), NKY 21777 (-0,87%), HSI 31202 (-1,26%), SHCOMP 3295 (-0,47%), EUR/USD 1,2396 (+0,05%), USD/JPY 106,55 (+0,03%), USGov10Y 2,8298% (-0,45%), Gold Spot 1326 (-0,05%), Brent 64,46 (-0,28%)         

Europa 

  • Adidas verkündet Aktienrückkaufprogramm von bis zu €3Mrd. Das Programm läuft bis zum 21. Mai 2021, die erste Tranche über bis zu €1Mrd beginnt am 22. März und läuft bis Ende 2018. Der Rückkauf wird finanziert aus Cashflow als auch Fremdfinanzierung. BBG – 14.03.18 / GJ17: Dividende soll auf €2,60 je Aktie steigen (60 Cent mehr als im VJ). Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft verbesserte sich um ein gutes Viertel auf €1,35Mrd und läge ohne die Belastungen aus der US-Steuerreform bei €1,43Mrd. Der Umsatz legte um 15% auf €21,2Mrd, angetrieben von einem starken Wachstum der Hausmarke Adidas und einer guten Nachfrage nach Laufschuhen und modischen Sneaker, zu. Das Betriebsergebnis stieg um ein knappes Drittel auf €2,1Mrd. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus den fortgeführten Geschäftsbereichen steigt um 31% auf €7,05, „2017 war ein starkes Jahr – sowohl aus finanzieller als auch aus operativer Sicht. Wir sind der Erfüllung unserer Mission, das weltweit beste Sportartikelunternehmen zu sein, deutlich näher gekommen. Unsere strategischen Wachstumsbereiche – Nordamerika, China und Digital Commerce – waren die Haupttreiber unseres Erfolgs“, sagte Kasper Rorsted. Adidas – 14.03.18 / FNZ – 14.03.18
  • Rheinmetall: Die australische Regierung wählte den Konzern für den Bau einer Flotte von Boxer-Panzerfahrzeugen aus. Der Vertrag hat ein Volumen von AUD5Mrd (ca. €3,2Mrd)  Rheinmetall setzte sich gegen BAE Systems durch. Es ging bei dem Bieterwettstreit um 211 Fahrzeuge. Sie sind Teil eines größeren Modernisierungsprogramms für die australische Armee. FNZ – 14.03.18
  • Deutschland: Fast sechs Monate nach der Bundestagswahl will sich Angela Merkel heute zum vierten Mal zur Kanzlerin wählen lassen. Unionspolitiker wie CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder rechnen mit einer klaren Mehrheit bei der geheimen Abstimmung. Dennoch wird in Kreisen der neuen Koalition aus CDU, CSU und SPD erwartet, dass Merkel möglicherweise nicht die volle Mehrheit von 44 Stimmen des neuen Groko-Bündnisses erhalten wird. Vermutet werden Abweichler sowohl in der Union als auch der SPD. Nach der Wahl sollen Merkel und die neuen Minister dann im Bundestag vereidigt werden. Am Mittwochabend ist eine erste Kabinettsitzung geplant. RTRS – 14.03.18
  • Software AG hat eine Kapitalherabsetzung beschlossen. Der Vorstand habe beschlossen, in Kürze 2,4Mio zuvor erworbene Aktien einzuziehen und das Grundkapital entsprechend herabzusetzen. Dies bedeute eine Verringerung des Grundkapitals um gut 3% auf €74Mio. Man werde im Anschluss nur noch eine vergleichsweise geringe Anzahl von rund 24.000 Aktien halten. BZ – 13.03.18

Nordamerika

  • US-Präsident Trump gab am gestrigen Nachmittag bekannt, dass CIA-Chef Mike Pompeo Rex Tillerson als Außenminister ersetzten wird. WSJ – 13.03.18
  • Einem Bericht von „Reuters“ zufolge plane Trump nach der Einführung von Importzöllen auf Aluminium und Stahl nun gezielt Importzölle im Volumen von $60Mrd auf chinesische Waren einzuführen. Es gehe ihm darum „geistiges Eigentum zu schützen“. RTRS – 14.03.18
  • Broadcom will Insidern zufolge nach der von Trump blockierten Übernahme von Qualcomm sein $117Mrd schweres Gebot zurückziehen. Gleichzeitig halte der in Singapur ansässige Konzern aber an seinem Plan fest, den Unternehmenssitz in die USA zu verlegen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. RTRS – 14.03.18
  • Boeing, Embraer: Brasilianischen Offiziellen zufolge sei die geplante Übernahme durch den von Trump eingeschlagenen protektionistischen Kurs in Gefahr. BBG – 13.03.18
  • Walmart kündigte an, dass der Einzelhandelsriese bis Ende des Jahres Lebensmittellieferungen in 100 US-Städten und same-day Lieferungen in New York starten wird. Dabei werden Bestellungen nach Vorbild anderer Einzelhandelskonzerne nicht in Verteilerzentren gepackt sondern in Walmartfilialen. WSJ – 13.03.18
  • Google gab bekannt, dass man alle Werbeanzeigen in Verbindung mit Bitcoin blockieren werde und folgt damit Facebook, die bereits seit Anfang des Jahres Bitcoin Werbung unterbinden. CNBC – 14.03.18

Asien/EM

  • Chinas Wirtschaft wuchs in den ersten zwei Monaten von 2018 überwiegend schneller als erwartet: Industrieproduktion +7,2%yoy (vs cons. +6,2%yoy), Einzelhandelsumsätze +9,7%yoy (vs cons. +9,8%yoy), Fixed Asset Investments +7,9%yoy (vs cons. +7,0%yoy). WSJ – 13.03.18
  • Japan: Die Maschinenbestellungen im Privatsektor stiegen im Januar um +8,2%yoy (vs cons. +6,0%yoy) und damit um das schnellste Tempo seit zwei Jahren. NAR – 14.03.18, FT – 14.03.18 / Nach Südkorea und den USA erwägt auch Japan ein direktes Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un. RTRS – 13.03.18 / Premierminister Abe teilte mit, dass die diese Woche veröffentlichten Dokumente zeigen, dass weder er noch seine Frau in dem kontroversen Discount-Grundstücksverkauf involviert gewesen seien. Abe und Finanzminister Taro Aso waren unter Druck geraten, nachdem das Finanzministerium bekannt gegeben hatte, dass es Unterlagen zu einem staatlichen Grundstückverkauf an eine Schule mit Verbindungen zu Abes Ehefrau nachträglich geändert habe. CNBC – 13.03.18
  • Russland hat die von der britischen Premierministerin May gesetzte Frist für eine Stellungnahme im Fall des Nervengift-Anschlags auf einen Ex-Spion in England verstreichen lassen. „Russland wird auf Londons Ultimatum nicht antworten, bis es Proben der chemischen Substanz erhält“, sagte ein Sprecher der russischen Botschaft in London. Russland sei in das Attentat nicht verwickelt. Sollte es Strafmaßnahmen gegen Russland geben, werde darauf reagiert. RTRS – 13.03.18

14. März 2018 I Keine Kommentare I News
Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen