Summa Summarum 12.05.2017

Guten Morgen liebe Leser,

Daimler stoppt den Verkauf von Dieselfahrzeugen in den USA. Da scheint aber jemand echt große Angst zu haben und will den Schaden so begrenzen. Mal sehen, ob es hilft.

In Deutschland ist man mit einem Verdienst von ca. EUR 54.000 brutto schon Spitzenverdiener, denn ab diesem Betrag fällt der Spitzensteuersatz an. Die Zahl derer, die den Spitzensteuersatz bezahlen ist seit 2004 von 1,2 Millionen auf über 4 Millionen gestiegen. Sind wir so viel reicher geworden? Nein, das ist das Ergebnis der kalten Progression, dass Lohnanstiege in der Höhe der Inflation ohne Anpassung der Steuertabelle einfach höher besteuert werden, ohne dafür mehr Kaufkraft zu bekommen. Hier sollte in jedem Jahr die Steuertabelle der Inflation angepasst werden. Kommt aber nicht, weil es Geld kostet!

Und zu alledem fordert der IWF höhere Steuern und Abgaben für Reiche und höhere Löhne für alle zur Stabilisierung der Wirtschaft. Ist notwendig, wird aber wohl auch nicht kommen, weil zu viele Reiche eine zu umfangreiche Lobbyarbeit leisten. Schade.

Jetzt hat der DAX gerade mal seinen historischen Höchststand bei 12.700 Punkten erreicht, jetzt trauen die ersten dem Börsenbarometer die 15.000-Punkte-Marke in den nächsten 24 Monaten zu. Für die Inhaber von Aktien schön, leider sind es nach wie vor in Deutschland zu wenige.

Ein trockenes Wochenende wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith.

Daimler verkauft keine Diesel mehr in den USA….

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/mercedes-benz-daimler-verzichtet-in-usa-auf-diesel-zulassungen/19779920.html

so viele sind in Deutschland Spitzensteuerzahler….

http://www.fundresearch.de/Nachrichten/Wirtschaftspolitik/2017-05-10-10-36-ROUNDUP-Ministerium-2-7-Millionen-Steuerpflichtige-fallen-unter-Spitzensa.145811.html

DAX bei 15.000, möglich, aber kaum einer wird dabei sein….

http://www.dasinvestment.com/vermoegensverwalter-ueber-deutschen-aktienmarkt-dax-15000-punkte-sind-moeglich/?from=newsletter-daily-10_05_17

IWF fordert Deutschland zu Mehr Mut bei der Reichenbesteuerung auf….

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/724641?link_position=digest&newsletter_id=22222&toolbar=true&xng_share_origin=email

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2394 (-0,22%), NKY 19871 (-0,46%), HSI 25167 (+0,16%), SHCOMP 3087 (+0,84%), SX5E Future 3591 (+0,17%), EUR/USD 1,0869 (+0,07%), USD/JPY 113,79 (+0,06%), USGov10Y 2,3803% (-0,3%), Gold Spot 1226 (+0,12%), Brent 50,82 (+0,1%)                                                                                                                                                                         

Europa

  • United Internet (UTDI) will Drillisch für €50/Aktie übernehmen. Dazu will United Internet seine Sparte 1&1 Telecommunication über zwei Kapitalerhöhungen in Drillisch einbringen, um so die Mehrheit zu erwerben. 1&1 werde dabei mit €5,85Mrd bewertet. Erste Synergien werden ab 2018 erwartet: €150M/Jahr ab 2020; €250M bis 2025; Einmalige Implementierungskosten von €50Mio. HB – 12.05.17
  • Thyssenkrupp (TKA) hebt den FY Ausblick für das adj. Ebit von €1,7Mrd auf €1,8Mrd an, was vor allem durch die gute operative Performance und das Agreement das Stahlwerk in Brasilien zu verkaufen getrieben ist. Das 2Q adj. Ebit (continuing operations) steigt um +5,6% auf €412Mio vs Consensus €418,8Mio. BBG – 12.05.17

Nordamerika

  • US-Präsident Trump dementierte erneut jegliche Verbindungen zu Russland und beschuldigte stattdessen Demokraten die Untersuchungen absichtlich initiiert zu haben auf der Suche nach einer Ausrede warum sie die Wahlen verloren haben. CNBC – 11.05.17
  • General Electric (GE) gewann einen Vertrag, durch welchen das Unternehmen zwei Gigawatt an Elektrizität nach Mexiko liefert und darüber hinaus eine Vereinbarung im Wert von $120Mio mit zwei mexikanischen Staaten schließen konnte für die Lieferung von Kraftwerkturbinen.  RTRS – 11.05.17
  • Wal-Mart (WMT): Ein bundesstaatlicher Richter ordnete den CEO des Unternehmens Douglas McMillon dazu an sich einer Befragung von Aktionären zu unterziehen in Bezug auf den Umfang seines Wissens über eine mögliche Bestechung von Wal-Mart in Mexiko. RTRS – 11.05.17
  • Netflix (NFLX) verkündete, dass es rund 400 Mitarbeiter für sein neues europäisches Headquarter in Amsterdam einstellen wird und zudem mindestens sechs neue europäische Originalprojekte vor Ende des Jahres ankündigen wird. CNBC – 11.05.17

Asien/EM

  • China: Zum Abbau des Handelsbilanzdefizites der USA ggü. China schließen die beiden Länder ein erstes Handelsabkommen über Rindfleisch und Geflügel. Darüber hinaus öffnet sich der chinesische Markt für bestimmte US-Finanzdienstleister.  CNBC – 12.05.17
  • Japan: Laut der Economy-Watchers-Survey verbesserten sich die wirtschaftlichen Bedingungen im April zum ersten Mal in vier Monaten und lagen bei +48,1 (Mrz17 +47,4). GS – 11.05.17
  • Brasilien: Die Kern-Einzelhandelsumsätze fielen im März um -1,9%mom sa (cons -0,6%). Gleichzeitig fielen die Gesamt-Einzelhandelsumsätze um -2,0%mom sa (cons -0,1%). Darüber hinaus wurden die Werte für Februar und Januar korrigiert. Die Verlässlichkeit der Umfragewerte scheint somit geschwächt. GS – 11.05.17

12. Mai 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen