Summa Summarum 11.11.2016

Liebe Leser,

die Ankündigungen, dass nach einer Trump-Wahl die Börsen zunächst einen Erdrutsch erleben, haben sich nicht bewahrheitet. Viel mehr hat sogar der Dow Jones in den USA einen neuen historischen Höchststand erreicht.

Verkehrte Welt? Nein, einfach nur zu viel Palaver für nichts. Trump wird sich ab sofort wie ein Staatsmann benehmen müssen und sich den Gegebenheiten der Märkte stellen. Und damit kann es für die Wirtschaft nicht allzu schlimm werden, ja sogar Vorteile bewirken. Anders sind die Kursentwicklungen nicht zu interpretieren. Hätte jetzt gerne mal gesehen, wie die die Börsen bei einem Sieg von Hillary Clinton reagiert hätten.

shutterstock_369962102Dass gut jeder Zehnte in Deutschland seine Rechnungen nicht mehr bezahlen kann ist alarmierend für ein – in Summe – so reiches Land wie Deutschland. Ich bin zwar kein Freund des Sozialismus . Aber ein wenig mehr Umverteilung von oben nach unten und mehr Schutz von Haushalten gegen zu leichtes Geld ausgeben, würde uns gut zu stehen bekommen.

Die Umsetzung der dringend anstehenden Infrastrukturprojekte könnte schneller gehen, wenn die Genehmigungen schneller ablaufen würden. Am Geld scheitert es aktuell nicht. Zu den Genehmigungen zählen aber auch immer Einwände gegen die entsprechenden Baumaßnahmen. Diese kommen von uns Bürgern. Also haben wir auch hier vieles selbst in der Hand.

Wir wünschen den Jecken (heute beginnt bekanntlich die 5. Jahreszeit) heute viel Spaß und unseren Lesern ein schönes Wochenende

Ihr Team der Müller & Veith GmbH

 

das ist die wahre Gefahr unseres Rentensystems…..

http://www.fondsprofessionell.de/index.php?id=8&tx_fizend_pi1%5Bnews%5D%5Bid%5D=128552&tx_fizend_pi1%5Bref%5D=2

 

und noch ein paar Peanuts auf dem Tisch….

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/480371?link_position=digest&newsletter_id=17270&xng_share_origin=email

 

traurige Wahrheit in einem reichen Land….

http://www.fundresearch.de/Nachrichten/Breaking-News/2016-11-10-11-12-Mehr-als-jeder-Zehnte-in-Deutschland-ueberschuldet.129485.html

 

das ist die Realität….

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/kein-crash-nach-trump-wahlsieg-anleger-hoert-nicht-auf-die-analysten/14828666.html

 

jetzt liegt es an uns….

https://www.welt.de/wirtschaft/article159419279/Die-Milliarden-sind-da-jetzt-liegen-sie-auf-dem-Amt.html

 

Und zum Schluss der kompakte Blick auf die Kapitalmärkte:

S&P500 2167 (+0,2%), NKY 17375 (+0,18%), HSI 22562 (-1,21%), SHCOMP 3194 (+0,72%), SX5E Future 3046 (+4p), EUR/USD 1,0909 (+0,15%), USD/JPY 106,52 (+0,29%), USGov10Y 2,1501% (0%), Gold Spot 1262 (+0,22%), Brent 45,69 (-0,33%)

Nordamerika

· USA: Trumps Übergangsteam versprach den Dodd-Frank-Act mit neuen Gesetzen zur Stimulierung des Wirtschaftswachstums und der Schaffung neuer Arbeitsplätze zu versehen. WSJ – 10.11.16
· Trump sagte er werde die Verhandlungen zum nordamerikanischen Freihandelsabkommen (NAFTA) wieder aufnehmen und das Abkommen verlassen falls Mexiko bessere Konditionen für die USA nicht akzeptiert. WSJ – 10.11.16 Weiterhin sagte Trump er wolle sich schnell um Themen wie das Gesundheitssystem und Immigration kümmern. RTRS – 10.11.16
· Trump und seine vorläufigen Berater ziehen Dimon und Hensarling für die Position des Finanzministers in Erwägung. BBG – 10.11.16, RTRS – 10.11.16
· Fed-Präsident Bullard sagte, dass er nicht um die Unabhängigkeit der Fed unter Trumps Regierung besorgt ist. RTRS – 10.11.16
· Fed-Präsident Lacker sagte, dass fiskalpolitische Maßnahmen zur Stimulierung der Wirtschaft zu schnelleren Zinserhöhungen führen würden. RTRS – 10.11.16
· Die US-Regierung berichtete ein Haushaltsdefizit von $44Mrd im Oktober. RTRS – 10.11.16
· Obama beantragte beim Kongress eine Erhöhung des Verteidigungsbudgets von $11,6Mrd. RTRS – 11.11.16

ASIEN/EM

· China: Die Regierungen Großbritanniens und Chinas einigten sich Berichten zufolge bei einem strategischen Plan zum Ausbau der Zusammenarbeit der Finanzindustrien beider Länder. WSJ – 10.11.16

· Japan:
o Der Tankan-Diffusionsindex für November fiel sowohl für das verarbeitende Gewerbe mit +14, als auch für das nicht verarbeitende Gewerbe mit +15 höher aus als im Vormonat (vs. Oktober +10, bzw. +9). GS – 11.11.6
o Der Preisindex für industrielle Erzeugnisse (CGPI) lag mit -0,1%mom nahe dem Niveau des Vormonats (vs. September +0,0%mom). Auf Jahressicht fiel er leicht höher aus als noch zuvor und lag bei -2,7%yoy (vs. September -3,2%yoy). GS – 11.11.16
o Einer Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters zufolge könnte die BOJ aufgrund der gesteigerten Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Wahlsieg Donald Trumps noch bis zur Mitte des nächsten Jahres warten, bevor weitere Stimulierungsmaßnahmen initiiert werden. RTRS – 11.11.16

· Die Einzelhandelsumsätze in Brasilien setzen ihren Rückgang im September fort und lagen mit +1,0%mom (Kernumsätze) leicht unter den Erwartungen (vs. cons -0,7%mom). GS – 10.11.16
· Argentinien: Die Gesamtinflation lag im Oktober mit +2,4%mom im Rahmen der Erwartungen (vs. cons 2,5%mom), während die Kerninflation um +1,8%mom stieg (vs. September +1,5%mom). GS – 10.11.16
· Der japanische Technologiekonzern Toshiba (6502) konnte für das Quartal von Juli bis September wieder einen Gewinn erwirtschaften und veröffentlichte einen operativen Gewinn in Höhe von JPY76.7Mrd, während im vorherigen Jahr noch ein operativer Verlust von JPY82,6Mrd erzielt wurde. RTRS – 11.11.16
· Der japanische Autohersteller Honda (7267) will Berichten zufolge seine Produktion in Nordamerika verstärkt auf SUVs fokussieren, um der starken Nachfrage nach größeren Modellen in der Region nachzukommen. RTRS – 11.11.16

Europa:

· Royal Dutch Shell (RDSA) will auch in den kommenden Jahren $10Mrd in Brasilien investieren, um die Gewinnung auf Tiefseevorkommen bis zu Beginn der 2020er Jahre zu verdoppeln. WSJ – 11.11.16
· Air Berlin (AB1): 3Q Umsatz fällt um 5% auf €1,23Mrd; €45,6Mio Verlust vs Vorjahr €56Mio Gewinn. Im Vergleich zum Vorquartal stellte das Ergebnis eine Halbierung der Verluste dar. NTV – 10.11.16
· Allianz (ALV): 3Q Vorsteuer €2,79Mrd vs Vorjahr 2,16Mrd, Anstieg um 29%; AUM steigt um €20Mrd auf €1,33Tri; 3rd-Party Net Flows €4,7Mrd sind zum ersten Mal seit 2Q13 positiv. BBG – 11.11.16

11. November 2016 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen