Summa Summarum 09.11.2016

Guten Morgen,

endlich ist es geschafft und die Börsen sind anders als bei der Brexit-Entscheidung nicht auf dem falschen Fuß erwischt worden. Die aktuellen Kursrückgänge sind ggü. denen der Brexitentscheidung bislang nicht dramatisch.

business-1730089_640Gut, dass Buchmacher und Börsen demokratische Wahlen nicht vorhersehen können. Die, die dadurch auf dem falschen Fuß erwischt worden sind, haben heute auf den Verkaufsknopf gedrückt.

Die, die derartige Kurrückgänge mangels Alternativen als Kaufgelegenheit nutzen, haben heute zugeschlagen. So einfach ist die Börse und so spannend wird die Zukunft Amerikas mit dem wohl umstrittensten Präsidenten, den die Vereinigten Staaten jemals gewählt haben.

Drücken wir Donald Trump die Daumen und wünschen ihm: „Hope, he can!“

Mit diesem recht kurzen Statement zum wohl wichtigsten Ereignis des Tages verabschieden wir uns schon.

Den Blick auf die Kapitalmärkte werden wir erst wieder am Freitag geben. Bis dahin sollten sich die Wogen geglättet haben und wir einen etwas klareren Blick auf die Entwicklungen an den Märkten haben.

Zudem werden wir heute und Morgen auf dem Branchentreffen auf dem Bonner Petersberg mehr als ausreichend Gelegenheit haben das Wahlergebnis und deren mögliche Folgen ausgiebig zu diskutieren und mögliche Handlungsempfehlungen für Sie zu finden.

Einen erfolgreichen Tag (oder eine gute Nacht) wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith GmbH

9. November 2016 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen