Summa Summarum 07.03.2018

Guten Morgen liebe Leser,

der Flixbus ist mittlerweile ein Standardverkehrsmittel in Deutschland. Aber der Flixtrain? Damit versuchen die Gründer von Flixbus nun auch der Bahn Konkurrenz zu machen. Es wird vorerst zwei Linien geben. Eine zwischen Köln und Hamburg und eine zwischen Stuttgart und München. Sollte sich das Konzept durchsetzen sind weitere Strecken möglich und endlich eine Konkurrenz zur Deutschen Bahn.

Nach jahrelangem Lehrlingsschwund steigen die Ausbildungszahlen im Handwerk dank junger Flüchtlinge. Nach den bisher vorliegenden Zahlen ist der leichte Anstieg der Lehrverträge im vergangenen Jahr darauf zurückzuführen, dass viele Asylbewerber eine Ausbildung begonnen haben. Darum würden viele Betriebe gerne mehr Flüchtlinge einstellen. Doch die bürokratischen Hürden sind hoch. Oft leider zu hoch.

Eine Kreditkarte und andere Bezahlmöglichkeiten bietet Amazon schon seit längerem an. Jetzt soll auch noch das klassische Bankgeschäft dazukommen. Eine Art Girokonto soll es werden, welches eher für jüngere Menschen ausgerichtet ist. Bisher hat Amazon vieles richtig gemacht und der Amazon Chef Jeff Bezos wurde dadurch erst kürzlich zum reichsten Mann der Welt laut Forbes gekürt. Sein geschätztes Vermögen beläuft sich auf 112 Milliarden Dollar.

Einen frühlingshaften Start in den Tag wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Amazon goes Bank….

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/amazon-plant-einstieg-ins-bankgeschaeft-a-1196722.html

Und zum Schluss ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2728 (+0,26%), NKY 21253 (-0,77%), HSI 30160 (-1,15%), SHCOMP 3267 (-0,69%), EUR/USD 1,2425 (+0,17%), USD/JPY 105,59 (+0,51%), USGov10Y 2,8516% (-1,2%), Gold Spot 1334 (-0,07%), Brent 65,24 (-0,84%)                      

Europa

  •  Daimler-CEO Dieter Zetsche habe mit Li Shufu ein Gespräch geführt, in dem der Geely-Gründer seine positive Sicht hinsichtlich Daimler bestätigt habe, sagte Zetsche auf dem Genfer Automobilsalon. Zetsche sagte, Li sehe eine Reihe von Zukunftsaufgaben für die Autoindustrie, die teilweise gebündelt werden könnten. Daimler sehe es genauso, mit dem Unterschied, dass Daimler bereits langfristige Partner in China haben. Die Zusammenarbeit hänge vom Konsens mit den Partnern von Daimler China ab. Zetsche sagt, es sei eine gute Unterhaltung gewesen.BBG – 07.03.18
  • SAP will seine operative Marge innerhalb von zwei Jahren wieder über 30% bringen. Ziel sei es, 2020 bei etwa 30,7% zu liegen, kündigte Finanzchef Luka Mucic am Dienstag auf dem Kapitalmarkttag in New York an. Im laufenden Jahr wolle sich SAP auf 29,8% steigern von zuletzt 28,9%. Die Neuausrichtung auf die Cloud erfordere hohe Investitionen in die Entwicklung neuer Software, die Transformation von Daten auf externe Server und die Belegschaft. Dies belastete über viele Quartale die Marge. Die Talsohle sei im vergangenen Jahr durchschritten worden, sagte Mucic. Nach 2020 sei geplant, die Marge weiter zu verbessern. Zur Steigerung der Profitabilität sollen laut Mucic u.a. Straffungen bei Marketing und Vertrieb sowie der Einsatz von maschinellem Lernen beispielsweise bei Online-Chats beitragen. Laut Produktvorstand Bernd Leukert wechseln immer mehr Kunden zu übers Internet frei zugänglichen Cloud-Anbietern wie Microsoft, Google oder Amazon. SAP hat deswegen in den vergangenen Jahren bereits zehn Rechenzentren geschlossen und beschleunigt dies nun. Bis Ende 2019 sollen weitere 18 vom Netz gehen. Zuletzt hatte SAP 45 Rechenzentren in Betrieb. WiWo – 07.03.18 / Unser Takeaway zum CMD von Mo Moawalla: SAP (SAPG.DE): Key takeaways from 2018 Capital Markets Day

Nordamerika

  • Gary Cohn kündigte am Dienstag seinen Rücktritt als Präsident Trumps wichtigster Wirtschaftsberater an. Zu den Hintergründen äußerte sich Cohn nicht, er hatte sich allerdings zuletzt gegen die Strafzölle auf Aluminium und Stahl ausgesprochen. WSJ – 06.03.18 / WE – 06.03.18
  • Nordkorea ist zur Unterbrechung seiner Atom- und Raketentests für Gespräche über eine Denuklearisierung und eine Normalisierung seines Verhältnisses zu den USA bereit. Nordkorea sehe keine Gründe für den Besitz von Atomwaffen, wenn militärische Drohungen eingestellt würden und es eine verlässliche Sicherheitsgarantie bekomme. HB – 06.03.18
  • Präsident Trump hat seine Zolldrohungen bekräftigt und nimmt vor allem die EU ins Visier. Die EU werde wegen ihres Umgangs mit den USA im Handel mit hohen Abgaben belegt, so Trump. RTRS – 07.03.18
  • Die USA plane weitere Sanktionen gegen Russland, so Geheimdienstdirektor Coats am Dienstag in einer Anhörung vor dem Ausschuss für militärische Angelegenheiten im Senat. Da sich Russland in die US-Präsidentschaftswahl eingemischt hat, werde Finanzminister Steven Mnuchin binnen einer Woche weitere Strafmaßnahmen ankündigen, so Coats. WW – 07.03.18
  • Die Akquisition von Assets der Weinstein Co. durch eine Investorengruppe wurde aufgrund enttäuschender neuer Ergebnisse bei der Evaluierung der Transaktion abgesagt. Vertraute Personen gaben an, es seien rund $65Mio an neuen Verbindlichkeiten gefunden worden. WSJ – 06.03.18

Asien/EM

  • Die chinesische Regierung hat basierend auf offiziellen Zahlen die Ausgaben für inländische Sicherheitsvorkehrungen im Zuge anhaltender Terrorgefahr ausgeweitet. WSJ – 06.03.18
  • Australiens Wirtschaft wuchs in 4Q17 um +0,4% und blieb damit hinter der Erwartungen zurück (cons +0,5%). Somit ergibt sich auf Jahressicht ein Wachstum von +2,4%yoy (vs. September Daten +2,9%yoy). CNBC – 07.03.18
  • Nordkorea: Kim Jong Un versprach bei einem Treffen mit einer südkoreanischen Regierungsvertretern keine Nuklearwaffen gegen Südkorea verwenden zu wollen und sprach sich zudem für eine engere Beziehung zu dem Nachbarland aus. BBC – 06.03.18 / Telegraph – 06.03.18

7. März 2018 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen