Summa Summarum 05.02.2018

Guten Morgen liebe Leser,

in den USA standen heute Nacht alles still. Denn es war Super-Bowl und die Philadelphia Eagles haben zum ersten Mal diesen gewonnen. Der Außenseiter setzte sich in einem spektakulären Spiel überraschend 41:33 (22:12) gegen Titelverteidiger New England Patriots durch. Schade für Tom Brady, der 40 Jahre alte Quarterback-Superstar der Patriots, hätte den historischen sechsten Gewinn der Vince-Lombardi-Trophäe. Dies wäre die alleinige Rekordmarke für gewonnene Super Bowls eines Spielers gewesen.

Steuerchaos bei Investmentfonds? Derzeit ist das leider oft der Fall. Durch die Anfang des Jahres eingeführte Investmentsteuerreform sollte alles transparenter und einfacher für den Anleger werden. Doch bis jetzt ist das leider noch nicht eingetreten. Denn die Umstellung der Besteuerung stellt die Gesellschaften vor eine große Aufgabe, die sie bis heute noch nicht umsetzen konnten. Aber immerhin wird dem Anleger, sollte er dadurch zuviel Steuern zahlen, diese wieder gutgeschrieben sobald die aktuellen Zahlen vorliegen.

Die Deutsche Bank begründet Ihren dritten Jahresverlust in Folge u.a. mit der Steuerreform in den USA und den dringend notwendigen Bonis für Top-Angestellten in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro. Stellt sich dem Aktionär nur die Frage, wen die warum als Top-Manager halten wollen? Die US-Bank JP Morgan hat einen Nettogewinn von 24,7 Mrd. im gleichen Zeitraum eingefahren. Vielleicht will die Deutsche Bank einfach so schlecht bleiben und ist dafür bereit viel Geld in die Hand zu nehmen. Selbstbedienung auf hohem Niveau nennt man das. So wird das nichts lieber Herr Cryan.

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen Start in die neue Woche. Ihr Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Steuerchaos bei Investmentfonds….

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/neue-besteuerung-steuerchaos-bei-investmentfonds/20923594.html

Mrd. Bonifikationen trotz Katastrphenergebnis….

https://www.welt.de/wirtschaft/article173158929/Deutsche-Bank-John-Cryan-hat-keine-echte-Zukunftsstrategie.html

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2762 (-2,12%), NKY 22682 (-2,55%), HSI 32232 (-1,13%), SHCOMP 3480 (+0,51%), EUR/USD 1,2452 (-0,09%), USD/JPY 110,04 (+0,12%), USGov10Y 2,8812% (+1,41%), Gold Spot 1332 (-0,09%), Brent 67,96 (-0,9%)

Europa

  • Deutschland: Union und SPD haben noch keinen Koalitionsvertrag vereinbaren können. Zwar erreichten die Unterhändler weitere Teileinigungen in den Bereichen Wohnen, Digitales, Kommunen und Kultur. Am Sonntagabend entschied man aber, die weiteren Beratungen auf heute zu vertagen. Danach berieten die Parteien zunächst intern weiter. Streitpunkte sind nach wie vor die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverhältnissen sowie die von der SPD geforderten Schritte zur Abschaffung der von ihr kritisierten „Zwei-Klassen-Medizin“. An der Luftverkehrssteuer wollen die Parteien wohl festhalten. Börse Online – 05.02.18
  • UK: Tausende Menschen haben am Samstag in London gegen den Zustand des britischen Gesundheitswesens protestiert. Sie forderten die Regierung auf, dem staatlichen Gesundheitsdienst (NHS) mehr Geld zu zahlen und den Einfluss des Privatsektors einzuschränken. Nach Angaben des Königlichen Colleges für Krankenpflege sind 40.000 Plätze für Krankenschwestern und -pflegern derzeit unbesetzt, gleichzeitig verlassen deutlich mehr Schwestern und Pfleger ihren Job als neue hinzu kommen. Zeit – 04.02.18
  • Mindestlohn: Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat angesichts der guten konjunkturellen Lage eine deutliche Steigerung des gesetzlichen Mindestlohns gefordert. Die Wirtschaftslage sei „exorbitant gut“ und der Arbeitsmarkt „extrem stabil“, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann. „Wir können uns auf einen höheren Mindestlohn einigen als die €9,19, die sich aus der Entwicklung der Löhne ergeben“. Arte – 03.02.18
  • Daimler: Der chinesische Autokonzern Geely will offenbar als Großaktionär bei Daimler einsteigen. Nach einem Bericht des führenden chinesischen Finanznachrichtenportals JRJC will sich der Autokonzern mit 3-5% an Daimler beteiligen. HB – 02.02.18
  • LEG Immobilien will lt. Finanzchef Schultz wegen der gestiegenen Preise bei weiteren Zukäufen vorsichtig vorgehen. Akquisitionen müssten profitabel sein: „Ist das nicht der Fall, ist es besser, die Füße stillzuhalten.“ BZ – 03.02.18
  • Vodafone führt wohl Gespräche mit dem Kabel-Konzern Liberty Global über den Kauf einiger seiner Geschäfte in Europa. Die Verhandlungen befänden sich in einem frühen Stadium. Ob es tatsächlich zu einer Transaktion komme, sei derzeit noch ungewiss. Cash.ch – 02.02.18

Nordamerika

  • Es wird erwartet, dass der Kongress in dieser Woche eine weitere kurzfristige Finanzierung genehmigen wird, um einen Government Shutdown zu verhindern. Von beiden Parteien soll dabei auch eine Einigung bezüglich der „Dreamers“ erreicht werden. WSJ – 04.02.18
  • Republikanische Gesetzgeber widersprachen am Sonntag Donald Trumps Aussage, dass ein Memo welches letzte Woche vom House Intelligence Committee veröffentlicht wurde, seine Position bei den Ermittlungen im Rahmen der Russlandsaffäre im US-Wahlkampf rechtfertigen würde. RTRS – 03.02.18
  • Die Auftragseingänge der Industrie stiegen in 2017 um +6%yoy und verzeichneten damit den größten Anstieg seit 2011. WSJ – 02.02.18

Asien/EM

  • Chinas Handelsministerium verkündete, dass es Ermittlungen zu Antidumping und Antisubventionen bei US-Hirseimporten eingeleitet habe. Vorläufigen Untersuchungen zufolge würden die hohen Volumen und geringen Preise von US-Hirseexporten chinesischen Erzeugern schaden. WSJ – 04.02.18, RTRS – 04.02.18 / Chinesische Dienstleister schafften das stärkste Wachstum seit fast sechs Jahren, wie aus dem am Montag veröffentlichten Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex hervorgeht. Das Barometer stieg auf 54,7 Zähler im Januar von 53,9 Punkten im Vormonat und liegt damit deutlich über der Schwelle von 50 Punkten, ab der es Wachstum signalisiert. RTRS – 05.02.18 / China und Russland kritisierten die neue Atomwaffendoktrin der USA als Provokation und Rückfall in die Mentalität des Kalten Krieges. Die USA steuerten offenbar auf Konfrontationskurs, erklärte das russische Außenministerium. Man werde die nötigen Maßnahmen treffen, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten. RTRS – 04.02.18
  • Nordkorea hat einem UN-Bericht zufolge im vergangenen Jahr gegen internationale Sanktion verstoßen und durch Rohstoffexporte fast $200Mio verdient. Zudem habe das Land Waffen nach Syrien und Myanmar geliefert, heißt es in einem Bericht von UN-Beobachtern. RTRS – 04.02.18, CNBC – 04.02.18
  • Hong Kongs Börse veröffentlichte neue Richtlinien, welche es Unternehmen erlaubt IPOs bis zu 10% unter der indikativen Spanne zu preisen ohne einen ergänzenden Prospektus herausgeben zu müssen oder die Angebotsperiode verlängern zu müssen. BBG – 05.02.18

5. Februar 2018 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen