Summa Summarum 01.09.2017

Guten morgen liebe Leser,

wir Deutschen lieben unser Bargeld. Anders als andere Länder auf dieser Welt. Weniger als 20 Prozent der Einkäufe in Deutschland wurden 2015 mit Karte bezahlt. In Schweden dagegen wurden nur 20 Prozent mit Bargeld bezahlt. Ist für uns das Bargeld Kult oder haben wir Angst vor dem was man nicht greifen kann?

Donald Trump spielt derzeit mit dem Feuer. Er hat angedroht es in den USA auf eine Zahlungsunfähigkeit ankommen zu lassen, wenn dem Bau seiner Mauer zu Mexiko nicht zugestimmt wird. Eine Zahlungsunfähigkeit könnte schlimmere Auswirkungen auf die Finanzmärkte haben als die Lehmann Krise 2008. Das Bruttoinlandsprodukt der USA würde in jeder Woche des „shutdown“ um 0,2 Prozentpunkte geschmälert.

Alle sprechen derzeit von Elektroautos. Aber wie grün sind diese wirklich? Wie wird der Strom produziert mit dem ich mein Auto tanke? Nach heutigem Stand werden immer noch 45% unseres Stroms aus Braunkohle gewonnen. Lediglich 25% sind grün. Dazu kommt, wenn dem Verbrennungsmotor das aus beschert wird, und alle auf E-Autos umsteigen, woher soll der Mehrbedarf an Strom kommen? Fragen die man sich doch stellen sollte, bevor alle nach dem E-Auto und dem Ausstieg aus dem Verbrenner schreien.

Noch drei Wochen bis zur Bundestagswahl und am Sonntag erwartet uns das einzige TV-Duell von Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz. Wer sich im Vorfeld schon mal mit den Fakten beschäftigen möchte, kann dies unter www.wahlomat.de tun.

Einen nachdenklichen Start ins erste Semptemberwochenende wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Bares ist Wahres….

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/bargeld-als-deutsches-kulturobjekt-15177313.html

Das spiel mit dem Feuer….

http://www.handelsblatt.com/politik/international/mauerbau-oder-shutdown-sundp-warnt-vor-drastischen-folgen-des-us-haushaltsstreits/20263294.html

Elektroauto vs. Verbrenner….

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/elektroautos-elektro-ist-nicht-sauberer-als-ein-verbrenner-15170068.html

Fakten zu den Programmen den zur Bundestagswahl stehenden Parteien….

https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/

Und zum Schluß ein Blich auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2472 (+0,57%), NKY 19701 (+0,28%), HSI 27960 (-0,04%), SHCOMP 3366 (+0,14%), EUR/USD 1,1893 (-0,14%), USD/JPY 110,12 (-0,13%), USGov10Y 2,1273% (+0,49%), Gold Spot 1319 (-0,17%), Brent 52,72 (-0,26%)

Europa

  • Eurozone: Die Inflationsrate in der Eurozone ist stärker als erwartet gestiegen. Eurostat verkündete, das Preisniveau habe sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,5% erhöht (Consensus: 1,4%). Spiegel – 31.08.17
  • AirBerlin:
    Der ehemalige Unternehmer Hans Rudolf Wöhr kündigte aufgrund der vor Beginn der Verhandlungen geforderten Vertraulichkeitserklärung seinen Rückzug aus dem Rennen um die insolvente AirBerlin an. RTRS – 31.08.17
    Informationen der Süddeutschen Zeitung zufolge, erwägt die zum Thomas Cook-Konzern gehörende Airline Condor, Air Berlin komplett zu übernehmen. Es sei bereits zu ersten Gespräche mit Air Berlin-Sachwalter Lucas Flöther gekommen, ein formelles Angebot stehe jedoch noch aus. Alternativ prüfe Condor ebenfalls, nur Teile der insolventen AirBerlin zu übernehmen. SZ – 31.08.17
  • Stada: Der Hedgefonds des US-Investors Paul Singer verkündete, einen Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag nur zu unterstützen, wenn die Abfindung pro Aktie mindestens €74,40 betrage. Elliots Anteil an Stada ist derweil auf knapp 11,6% gestiegen. RTRS – 31.08.17
  • Arkema: Überschwemmungen in einer Chemiefabrik nahe Houston, Texas, haben laut des Betreibers zwei Explosionen ausgelöst. Des Weitere verkündete Arkema, weitere Explosionen seien wahrscheinlich, da durch die Überschwemmungen die Kühlanlagen ausgefallen seien. Ein Sprecher des staatlichen Katastrophenschutzes Fema berichtet von “ungeheuer gefährlichen“ austretenden Dämpfen. RTRS – 31.08.17

Nordamerika

  • Die USA haben die Schließung des russischen Konsulats in San Francisco angeordnet. Auch eine diplomatische Kanzlei in Washington und eine konsularische Abteilung in New York werden geschlossen. Damit reagiert die US-Regierung auf die Ausweisung hunderter US-amerikanischer Diplomaten aus Russland. WSJ – 01.09.17
  • Trotz Skepsis im US-Kongress will Trump an der von ihm vorgeschlagenen Senkung der Unternehmenssteuern auf 15 Prozent festhalten. Laut US-Finanzminister Mnuchin wird ein detailliertes Steuerkonzept in den kommenden Wochen vorgestellt werden. RTRS – 01.09.17 WSJ – 01.09.17
  • Trump will die Erhöhung des US-Schuldenlimits an Hilfeleistungen nach dem Tropensturm Harvey binden. BBG – 01.09.17
  • Trump möchte $1Mio aus seinem Privatvermögen für die Harvey-Opfer spenden. SPGL – 01.09.17
  • Aufgrund steigender Energiepreise gibt die US-Regierung das erste Mal seit 2012 strategische Ölreserven frei. RTRS – 01.09.17
  • Im Rahmen des Scheinkontenskandals bei Wells Fargo hat eine Untersuchung ergeben, dass rund 3,5Mio Kundenkonten unautorisiert eröffnet worden sein könnten. Bislang war von 2,1Mio die Rede. HB – 31.08.17
  • Mexiko würde bei einem US-Austritt aus dem nordamerikanischen Freihandelsabkommen Nafta mit Kanada weitermachen wollen. HB – 01.09.17

Asien/EM

  • China:
    Der Caixin PMI des verarbeitenden Gewerbes stieg im August auf 51,6 (cons. 51,0) und verzeichnet somit den höchsten Stand seit sechs Monaten. GS – 01.09.17, CNBC – 01.09.17
    Gegen den ehemaligen Vizepräsidenten der chinesischen Wertpapierregulierungsbehörde Yao Gang wird aufgrund von Bestechungsvorwürfen ermittelt. CNBC – 01.09.17
  • Indien: Das Wirtschaftswachstum lag in 2Q2017 bei 5,7%yoy (cons. 6,2%yoy) und verzeichnete damit das niedrigste Quartalswachstum seit drei Jahren. Grund dafür sind der schwache Privatkonsum sowie geringe Exporte. GS – 31.08.17, BBC – 31.08.17
  • Chile: Der Dreimonatsdurchschnitt der Arbeitslosenquote lag im Juli mit 6,9% niedriger als die erwarteten 7,1%. Trotz des erneut schwachen Wirtschaftswachstums verstärkten der stetige Anstieg des Lohnwachstums sowie die sinkende Arbeitslosenquote den Trend hin zu einer Verbesserung der Arbeitsmarktbedingungen.GS – 31.08.17
  • Brasilien: Die Arbeitslosenquote stieg im Juli auf einen neues Hoch von 12,8%, blieb jedoch unter den erwarteten 13,0%. Dabei stiegen die Beschäftigung und die erwerbstätige Bevölkerung um jeweils +0,2%yoy und bzw. +1,6%yoy und das Wachstum der Reallöhne blieb bei soliden +3,0%yoy. GS – 31.08.17
  • Kolumbien: Der kolumbianische Leitzins wurde um 25Bps auf 5,25% gesenkt. Da bei der Abstimmung zwei Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses für einen Zinsschnitt von 50Bps gestimmt haben, könnte im September-Treffen eine weitere Zinssenkung beschlossen werden. GS – 31.08.17

1. September 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen