Summa Summarum 01.03.2017

Gutren Morgen liebe Leser,

„Am Aschermittwoch ist alles vorbei….“ so ein bekanntes deutsches Volkslied. Das die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise in Europa noch längst nicht abgeschlossen sind, zeigt ein interessanter Blick auf wichtige Kennziffern unserer EU-Partner.

Seit heute gelten wieder einige Änderungen für Verbraucher. Ein neuer, sicherer Reisepass, Postfächer erheben eine Jahresgebühr von EUR 19,99 und der spezielle Einlagensicherungsfonds für Bausparkassen wird aufgelöst. Ab jetzt gibt es dort nur noch eine Absicherung von EUR 100.000.

Die Commerzbank kommt zu dem Schluß, dass in Deutschland Wohnimmobilien im Schnitt 10% zu teuer sind. Und dieser Trend hat noch kein Ende. Nur ein Anstieg der Zinsen könnte diesen Boom beenden.

Wer von uns hat nicht auch schon mal mit Fragezeichen den Anträgen auf die Riesterförderung gesessen? Eine Entbürokratisierung würde zwar in einer überflüssigen Behörde Arbeitsplätze kosten, die könnten wir aber doch an wichtigerer Stelle (nämlich z.B. bei den Finanzämtern) sinnvoller und effizienter einsetzen. Aber wer will das schon? Wir wetten, dass auch dieser kluge Vorschlag nicht erhört wird.

Donald Trump hat seine, erst heiß erwartete Rede, vor dem US-Kongress gehalten. Kein Skandal, keine Beschimpfungen. Ist auch der neue US-Präsident in der Realität angekommen. Bestimmt nicht sofort, aber es macht den Anschein, als wenn er auch anders kann.

Einen nicht allzu hungrigen Start in die Fastenzeit wünscht Ihnen

das Team der Müller & Veith Investment GmbH

ein wenig Licht und noch viel Schatten….

http://www.xing-news.com/reader/news/articles/617825?link_position=digest&newsletter_id=20056&toolbar=true&xng_share_origin=email

das ändert sich ab März…

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/postfaecher-cannabis-antennen-was-sich-im-maerz-fuer-verbraucher-aendert-14902267.html

die Blase wächst….

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/mieten-und-wohnen/commerzbank-errechnet-faire-haeuserpreise-14901268.html

So würde Riester noch mehr Anhänger finden….

http://www.procontra-online.de/artikel/date/2017/02/union-so-soll-riester-wieder-auf-die-beine-kommen/

In der Realität angekommen….

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162473195/Trump-gelingt-der-Reboot-seiner-Praesidentschaft.html

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2364 (-0,26%), NKY 19394 (+1,44%), HSI 23768 (+0,12%), SHCOMP 3245 (+0,1%), SX5E Future 3336 (+0,36%), EUR/USD 1,0541 (-0,33%), USD/JPY 113,64 (-0,77%), USGov10Y 2,415% (+1,05%), Gold Spot 1243 (-0,42%), Brent 56,51 (0%)
                

Nordamerika:

 

  • Fed: Vor dem Hintergrund einer möglichen Überhitzung der US-Wirtschaft sei laut Williams, Präsident der San Francisco Fed, eine Zinserhöhung im März eine ernsthafte Überlegung. RTRS – 28.02.17
  • Das Weiße Haus schlägt eine Kürzung des Etats des US-Außenministeriums sowie des Entwicklungsministeriums um 37% vor. WSJ – 28.02.17
  • Die Trump-Administration will mit einer neuen Handelsrichtlinie den Einfluss der WTO in den USA senken, indem etwa die Souveränität des Landes über die eigene Handelspolitik etwa mit der Durchsetzung von amerikanischem Recht hervorgehoben wird. WSJ – 28.02.17
  • Fiat Chrysler (FCA): In dem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht räumte der Konzern im Zusammenhang mit den Vorwürfen über einen Abgasbetrug neben einer Reihe von Zivilklagen auch zusätzliche Ermittlungen durch das US-Justizministeriums oder der SEC ein. WSJ – 28.02.17
  • Amazon (AMZN): Aufgrund einer Störung in einem Datenzentrum in North Virginia innerhalb von Amazons Cloud-Sparte ASW kam es unter anderem zu Beeinträchtigungen bei den Web-Services von Quora, Medium oder Giphy. WSJ – 28.02.17
  • Alphabet (GOOGL): YouTube wird in den nächsten Monaten Live TV für $35 pro Monat anbieten. RTRS – 28.02.17

Asien/EM:

 

  • China: Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe stieg im Februar um +0,4 auf 51,6 Punkte (vs. cons 51,2), während der Einkaufsmanagerindex für das nicht-verarbeitende Gewerbe um -0,4 auf 54,2 Punkte fiel. GS – 01.03.17
  • Japan:
    Die MOF Unternehmensstatistik zum produzierenden Gewerbe zeigt eine Verbesserung der wiederkehrenden Gewinne zwischen Okt-Nov16 von +16,9% (Jul-Sep16 +11,5%) und einen Anstieg des Absatzes um +2,0% (von -1,5%). Auch die Investitionen entwickelten sich positiv. GS – 01.03.17
    Die Zentralbank reduzierte den Umfang von Anleihekäufen mit einer Laufzeit von 1-3 Jahren auf JPY320Mrd bzw. $2,8Mrd (vs. 27.Februar JPY400Mrd). BBG – 01.03.17
  • Die reale Wirtschaft wuchs um +7,0%yoy in 4Q16 (vs. cons +6,1%). Hierzu trug vor allem ein Anstieg der Binnennachfrage von +8,4%yoy (vs. 3Q16 +2,5%) bei. GS – 28.02.17
  • Der Einkaufsmanagerindex stieg im Februar um +0,3 auf 50,7 Punkte. GS – 01.03.17
  • Australien:
    Das BIP stieg im Dezember um +1,1%qoq bzw. +2,4%yoy (vs. cons +0,8%qoq). Des Weiteren stieg das verfügbare Nettoeinkommen um +2,9%qoq auf +6,8%yoy. GS – 01-03.17
  • Der Einkaufsmanagerindex stieg im Februar um +8,1 auf ein 6-Jahres-Hoch von 59,3 Punkten. GS – 01.03.17
  • Dem Immobilienkonzern CoreLogic zufolge stiegen die städtischen Häuserpreise in Februar +1,4%mom bzw. +11,7%yoy.

Europa:

 

  • BP (BP/): Ein neuer Mittelfristplan sieht vor, sich bis 2021 so aufzustellen, dass der Konzern bei einem Ölpreis von $35- 40 profitabel arbeiten kann. FN – 28.02.17
  • Stada (SAZ): Nachdem am Wochenende bereits die Gewerkschaft IG BCE Sorgen um die Jobs bei dem hessischen Pharmakonzern geäußert hatte, hat nun erstmals der Betriebsrat des Unternehmens das Wort ergriffen und eine Übernahme abgelehnt. FN – 28.02.17

 

1. März 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen