Summa Summarum 26.04.2017

Guten Morgen liebe Leser,

es hört sich an wie in einem guten Science-Fiction-Film. Uber stellt neue Pläne vor in naher Zukunft fliegende Taxis einzusetzen. Sie wollen ein Netz aus „Vertiports“ erstellen, an denen die Taxis senkrecht starten. Als Entwickler für die fliegenden Taxis helfen Hubschrauberhersteller Bell oder Flugzeugbauer Embraer. 2020 sollen in Dubai und Dallas, Texas, die ersten Tests starten.

Die Mietpreisbremse hat versagt. Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft aus Köln sind die Mietforderungen sogar noch mehr gestiegen als vor der Einführung. Die ortsüblichen Mieten wurden seither in 62% der Fälle um 26.1% überschritten, vorher waren es nur um 24,6%. Die Vermieter interessiert diese Regelung nicht und die Mieter nehmen es hin, da sie froh sind eine Bleibe gefunden zu haben.

Umweltministerin Hendricks plant einen Frontalangriff auf den Diesel und fordert die Umrüstung von neun Millionen Autos wegen deutlich höherer Praxiswerte in der Stickoxidbelastung als auf dem Prüfstand. Die Kosten hierfür möchte die den Herstellern aufbürden, die sich allerdings wegen der Einhaltung der Grenzwerte auf dem Prüfstand nicht für verantwortlich zeigen. Wenn es bei VW mit einer modernen Software geht die Grenzwerte einzuhalten, dann sollte das bei anderen Herstellern doch auch möglich sein. Wir wären gerne bereit auch den Preis hierfür zu zahlen. Jetzt liegt es an der Politik, die Weichen für tatsächlich saubere Luft zu stellen.

Und zum Schluss wieder etwas beruhigendes für die Gemüter. Donald Trump wird die Mauer zu Mexiko mangels Finanzierung nicht bauen können. Schön, dass er auch hier in der Realität angekommen ist.

Einen guten Start in den Tag wünscht Ihnen das Team der Müller & Veith Investment GmbH.

Uber geht in die Luft…

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/fliegendes-taxi-uber-geht-in-die-luft/19718246.html

jetzt anpacken für saubere Luft….

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/wirtschaft/ueberregional/Frontalangriff-auf-den-Diesel-article3540794.html

Der Stern glänzt wieder, aber auch hier kann der Diesel noch zum Problem werden….

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/daimler-in-der-erfolgsspur-zetsche-setzt-die-ziele-hoch/19718620.html

In der Realität angekommen. Mauerbau zu Mexiko scheitert an der Finanzierung….

http://www.handelsblatt.com/politik/international/haushaltsplan-der-usa-trump-fehlt-das-geld-fuer-den-mauerbau/19718300.html

 

Und zum Schluß ein Blick auf die Kapitalmärkte:

(Quelle: Goldman Sachs)

S&P500 2389 (+0,61%), NKY 19269 (+0,99%), HSI 24584 (+0,52%), SHCOMP 3146 (+0,36%), SX5E Future 3521 (+/-0%), EUR/USD 1,0945 (+0,17%), USD/JPY 111,36 (-0,24%), USGov10Y 2,3305% (-0,07%), Gold Spot 1265 (+0,03%), Brent 52,02 (-0,15%)                                                                                                                                                                                    

Europa 

  • Credit Suisse (CSGN) plant eine Kapitalerhöhung von CHF4Mrd; die Schweizer Einheit bleibt unverändert im vollen Besitz. Mit der Kapitalerhöhung wird die CET1 Ratio auf 13,4% gestärkt. 1Q Net Umsatz CHF5,5Mrd vs Consensus CHF5,39Mrd; Net Income CHF596Mio vs Consensus CHF336Mio. BBG – 26.04.17
  • Santander (SAN): 1Q17 Nettogewinn €1,87Mrd vs Consensus €1,73Mrd. Die Einnahmen im Zinsgeschäft lagen bei €8,4Mrd vs Consensus €8,2Mrd. Der Anteil an CET1 Krediten liegt bei 10,7% während 3,74% der Kredite als „bad loans“ zu klassifizieren sind. BBG – 26.04.17
  • Handelsbanken (SHBA): 1Q17 Nettogewinn SEK4,11Mrd vs Consensus SEK3,74Mrd. Einnahmen aus dem Zinsgeschäft mit SEK7,08Mrd vs Consensus SEK7,11Mrd; Der Anteil an Tier1 Krediten lag bei 23,8%. Der operative Gewinn für 1Q17 liegt bei SEK5,35Mrd. Das Unternehmen erwägt ein Aktienrückkaufprogramm zusammen mit einer zusätzlichen Dividende. BBG – 26.04.17

Nordamerika

  • Die Trump-Administration hält heute ein Treffen mit dem Senat im Weißen Haus bezüglich der Situation in Nordkorea. Darüber hinaus werden Details zur geplanten Steuerreform erwartet. RTRS – 25.04.17, RTRS – 25.04.17
  • Coca-Cola (KO) kündigte an 20% seiner Angestellten (1.200 Arbeitsplätze) zu entlassen als Teil eines Kostensparprogramms, bei dem das Unternehmen bis 2019 rund $3,8Mrd einsparen will. WSJ – 25.04.17, RTRS – 25.04.17
  • McDonalds (MCD) stoppt Pläne einen Unternehmensanteil seiner japanischen Geschäftseinheit zu verkaufen, nachdem die Geschäftseinheit seine Quartalsverluste seit 2014 wieder ausgleichen konnte. BBG – 25.04.17
  • Netflix (NFLX) hat einen Lizenzvertrag mit dem chinesischen Streaming-Dienstleitungsunternehmen iQiyi (BIDU) abgeschlossen und stößt somit in den chinesischen Markt vor. WSJ – 25.04.17, CNBC – 25.04.17

Asien/EM

  • China: Der GS Current Activity Indicator notiert im März fester mit 7,1%mom annualisiert (Feb: 6,1%) und indiziert damit ein stärkeres Wirtschaftswachstum. Alle Subindizes außer die Beschäftigungszahlen zeigten eine Verbesserung. GS – 25.04.17
  • Japan: Wiederaufbau-Minister Masahiro Imamura muss aufgrund eines Kommentars über die Tsunami Katastrophe in 2011 zurücktreten. BBG – 25.04.2017
  • Südkorea:
    Als Reaktion auf die drohende Gefahr nordkoreanischer Raketenangriffe beginnt das US-Militär das Abwehrsystem THAAD in Südkorea aufzubauen. CNBC – 26.01.17
    Das amerikanische U-Boot USS Michigan landet in einem südkoreanischen Hafen. Gleichzeitig hält Nordkorea während der Feiern zur Gründung seines Militärs massive Artillerieübungen ab RTRS – 25.04.14
  • Russland: Das Land löst Saudi Arabien als größter Rohöllieferant Chinas wieder ab. BBG – 25.04.17
  • Türkei:
    Der Europarat eröffnet ein formales Verfahren gegen die Regierung in Ankara aufgrund ihres Umgangs mit Oppositionellen und stellt das Land somit unter Beobachtung. RTRS – 25.04.17
    Laut Präsident Erdogan wird die Türkei ihr Beitrittsgesuch zur EU überdenken, sollte sich der Prozess weiter hinauszögern und die ablehnende Stimmung einiger Mitgliedsstaaten anhalten. RTRS – 25.04.17
  • Iran: Der oberste Führer des Iran Ajatollah Ali Chamenei ist vor der Präsidentenwahl auf Distanz zum pragmatischen Kurs von Amtsinhaber Hassan Ruhani gegangen, der eine Öffnung zum Westen befürwortet.RTRS – 25.04.17

26. April 2017 I Keine Kommentare I News, Summa Summarum
Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: